Bamberg
Tödlicher Unfall

15-Jähriger stirbt nach Mofa-Unfall in Oberfranken – Zeugen gesucht

Ein 15-Jähriger verunglückte mit seinem Mofa auf der B22 bei Frensdorf. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des tödlichen Unfalls.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Unfall bei Bamberg: Die Polizei sucht Zeugen zum tödlichen Unglück. Ein 15-Jähriger ist dabei ums Leben gekommen.  Foto:  Merzbach/News5
Schwerer Unfall bei Bamberg: Die Polizei sucht Zeugen zum tödlichen Unglück. Ein 15-Jähriger ist dabei ums Leben gekommen. Foto: Merzbach/News5
+3 Bilder

Update, 06.10.2019, 13.55 Uhr: Polizei sucht Zeugen zu tödlichem Unfall auf B22

Mit einem Aufruf wendet sich die Polizei am Sonntag (6. Oktober 2019) an die Bevölkerung. Nach dem Unfall auf der B22 bei Frensdorf sucht die Polizei Zeugen, die die Tragödie gesehen haben. Es werden insbesondere Verkehrsteilnehmer gesucht, die zum Unfallzeitpunkt die Bundesstraße zwischen den Ortsteilen Debring und Birkach befahren haben. Sie werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 zu melden.

Am Samstagmittag (5. Oktober 2019) wollte ein 15-Jähriger mit seinem Mofaroller die B22 überqueren, berichtet die Polizei. Er fuhr gegen 13.10 Uhr aus einem Feldweg und übersah dabei ein Auto, dessen Fahrer Vorfahrt hatte. Der Jugendliche wurde von dem Wagen erfasst und starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Update 05.10.2019, 23.09 Uhr: Jugendlicher hatte Mofa-Prüfbescheinigung

Auf Nachfrage von inFranken.de erklärt die Polizei, dass der tödlich verunglückte Jugendliche mit einem Mofaroller unterwegs war und den entsprechenden Nachweis zum Fahren besaß.

Nachdem die Polizei am Samstagnachmittag (5. Oktober 2019) erklärt hatte, dass der 15-Jährige einen 50er-Roller gefahren hatte, berichtete die dpa, dass der Jugendliche keine entsprechende Fahrerlaubnis besessen hätte. Dies war nicht korrekt, da es sich bei dem Roller um ein gedrosseltes Modell gehandelt habe, konkretisiert die Polizei ihre Pressemitteilung vom Nachmittag am späten Abend.

Update 05.10.2019, 17.06 Uhr: Rollerfahrer stirbt im Krankenhaus

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der B22 nahe Frensdorf ist ein Jugendlicher am Samstag (5. Oktober 2019) im Krankenhaus an seinen Verletzungen erlegen. Der Jugendliche, der aus dem Landkreis Bamberg stammt, war nur 15 Jahre alt. Am Mittag war er mit seinem Roller unterwegs und wurde von einem Auto erfasst, berichtet die Polizei.

Schwerer Unfall bei Frensdorf: Auto kracht gegen Roller

Kurz vor 13.15 Uhr fuhr der Jugendliche mit einem Roller auf einem Flurbereinigungsweg und wollte zwischen Debring und Birkach auf die B22 einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Golf, der auf der Bundesstraße fuhr. Hinter dem Steuer saß ein 76-Jähriger, der ebenfalls aus dem Kreis Bamberg stammt.

B22: Ersthelfer wollen Schwerverletzten reanimieren

Bei dem Unfall erlitt der 15-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Ersthelfer leiteten bei ihm sofort Reanimationsmaßnahmen ein und ein Notarztteam brachte den Schwerstverletzten in ein Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen der Ärzte starb der 15-Jährige kurze Zeit später. Der 76-jährige Autofahrer erlitt einen Schock und kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger vor Ort und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land bei der Klärung der Unfallursache. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße bis 16.15 Uhr komplett gesperrt. Die umliegenden Feuerwehren unterstützten bei den Absperrmaßnahmen.

Erstmeldung, 14.07 Uhr: Bundesstraße gesperrt - örtliche Umleitung durch Feuerwehr

Auf der B22 zwischen Stegaurach und Birkach ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen sind ein Rollerfahrer und ein Auto beteiligt. Die Bundesstraße ist derzeit gesperrt.

Wie die Polizei gegenüber inFranken.de mitteilte, soll der Rollerfahrer aus einer untergeordneten Straße gefahren sein und wurde vom Autofahrer erfasst. Die Bundesstraße ist komplett gesperrt. Die Feuerwehr leitet den Verkehr örtlich um. Der Rollerfahrer soll schwerst verletzt worden sein. Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle gerufen.

In Unterfranken wurde ein Rollerfahrer bei einem Unfall mit einem Wildschwein schwer verletzt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.