Oberhaid
Ärger

Unfall im Kreis Bamberg: Rücksichtslose Aktion von Autofahrern sorgt für Kopfschütteln

Ein Unfall und eine längere Sperrung verursachte ein Autofahrer, nachdem er die Ladung seines Anhängers verloren hatte. Die Polizei musste mehrere unvorsichtige Autofahrer verwarnen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Freitag (12.07.2019) gegen 13 Uhr war ein 65-Jähriger mit seinem Auto samt Anhänger auf der Staatsstraße von Oberhaid nach Dörfleins unterwegs. Da er laut Angaben der Polizei Bamberg-Land die Eternitplatten wohl nicht ordnungsgemäß auf dem Anhänger gesichert hatte, kam das Gespann ins Schleudern und verlor seine Ladung.

Autofahrer verliert die Kontrolle

Ein entgegenkommender Pkw musste ausweichen, geriet ins Schleudern und landete im Graben. Verletzt wurde bei dem Unfall laut Polizei niemand.

Jedoch war die Straße länger gesperrt. Daraufhin wollten mehrere Autofahrer die Sperrung über den Radweg umfahren, die Polizei musste deshalb einige Verwarnungen aussprechen, schließlich hätten Radfahrer gefährdet werden können.

Keine Gesundheitsgefahr wegen Eternitplatten

Auch der 65-Jährige wurde verwarnt, da er die Ladung auf dem Anhänger seines Pkw wohl nicht richtig gesichert hatte. Die Eternitplatten konnten nach Abklärung mit der Wasserschutzpolizei, die für Gefahrenstoffe zuständig ist, wieder Luftdicht verpackt werden, so die Polizei. Eine Gesundheitsgefahr bestand demnach nicht. Der 65-Jährige konnte später seine Fahrt nach ausreichender Sicherung der Ladung fortsetzen.

Insgesamt war ein geschätzter Schaden von 7500 Euro entstanden. Die Polizei hatte noch mehr zu tun: Nahezu zeitgleich war es in Oberhaid zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem Schaden von zirka 1000 Euro gekommen. Verletzt wurde auch dort niemand.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren