Bamberg
Schullandschaft

Theresianum: Verhandlungen vor Durchbruch

Die Karmeliten haben einen neuen Träger für ihr Spätberufenen-Gymnasium gefunden. Um wen es sich handelt, wird aber noch nicht bekannt gegeben
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Karmeliten haben einen neuen Träger für das Bamberger Spätberufenen-Gymnasium gefunden. Foto: Ronald Rinklef
Die Karmeliten haben einen neuen Träger für das Bamberger Spätberufenen-Gymnasium gefunden. Foto: Ronald Rinklef
Die Konsequenzen aus der personellen und wirtschaftlichen Entwicklung der Deutschen Provinz der Karmeliten machte im Juni 2015 Schlagzeilen: Damals gab sie mit Bedauern bekannt, dass das Theresianum geschlossen wird.

Gut zwei Jahre später stehen die Verhandlungen mit einem potenziellen Nachfolger "vor dem Durchbruch".
Man befinde sich in "Endverhandlungen" mit einem neuen Träger für das Spätberufenen-Gymnasium.

Das sagten der neue Provinzial Pater Peter Schröder und Frater Günter Benker, der Geschäftsführer der gemeinnützigen Theresianum GmbH, am Rande eines FT-Gesprächs. Wer der neue Schulträger ist, wollen sie aber erst bekannt geben, wenn auch die letzte noch offene Frage geklärt ist.

Schon seit dem Frühjahr ist klar, dass die Schießung vom Tisch ist und es im Theresianum doch weiter geht: Man nahm wieder Anmeldungen für das neue Schuljahr an.

Die lange Ungewissheit soll sich zwar auf die Schülerzahlen ausgewirkt haben, heißt es. Die Ordensleitung verspürt nach eigenem Bekunden in der Politik und in der Öffentlichkeit aber auch "ein weiter großes Interesse" am Erhalt der Schule.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren