Laden...
Bamberg
Faschingszug

Bamberg: Tausende Narren feiern beim Faschingsumzug

Die Stimmung beim großen Faschingsumzug durch Bamberg war prächtig. Laut Polizei feierten Tausende Narren friedlich. Die Parteien nutzten den Zug zur Eigenwerbung.
Artikel drucken Artikel einbetten

Konfetti flattert zwischen dem kleinen Muskelmann, dem Elefanten und dem Affen. Der Mini-Muskelmann, Pascal, schmeißt gleich noch eine Portion hinterher. Bevor der Faschingszug startet, ist die Stimmung am Kranen bereits ausgelassen. "Wir sind jedes Jahr hier", erzählen der Elefant (die Mutter von Pascal, Elke Lesperance) und der Affe (Hanne Albert) aus Bamberg.

Es ist kurz nach 13.30 Uhr als das erste Dröhnen der Musik aus Richtung Markusplatz zu hören ist. Zehn Minuten später ist der Zug mit dem Motto "Zirkus" am Kranen angekommen. Mädels der Bears United Cheerleader wirbeln durch die Luft. Jede Menge Kamelle fliegen, aber auch Orangen, Karotten (!) und Taschentücher - mit Wahlempfehlungen von der Bamberger Allianz.

Die "Rathaus-Groko" ist nämlich zum Heulen, findet die Oppositionsfraktion. Bambergs Unabhängige Bürger wollen gar den Stadtrat-"Affenzirkus" entlausen. Tscherners Bürgerblock mahnt Politik fürs "Gemeinwohl statt Alleinwohl" an. Die SPD ist sich dagegen sicher: "Bei uns stimmt's!" Bei Bambergs Mitte sind die Schlümpfe los, und die Volt-Kandidaten geben wandelnde Wahlplakate.

Blasmusik, aber auch Schlagerpop bringt die Menge zum Tanzen: "Hey das geht ab!" - die bis zu 17.000 Narren feierten am Dienstag laut Polizei friedlich. Für Stadtmarketingchef Klaus Stieringer war das die wichtigste Nachricht. Er sagte aber auch, dass man nur durch den Effekt des Wahlkampfs die Zahl von 30 Gruppen halten konnte.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren