Bamberg
Fasching

Stadtmarketing will den Bamberger Faschingszumzug in die Nacht verlegen

Möglicherweise war der Bamberger Faschingsumzug 2018 der letzte, der im Hellen stattfand. Nächstes Jahr soll der beliebte Gaudiwurm nachts ausziehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viel Trubel in der Langen Straße: Möglicherweise war der Faschingsumzug 2018 der letzte, der im Hellen stattfand.  Ronald Rinklef
Viel Trubel in der Langen Straße: Möglicherweise war der Faschingsumzug 2018 der letzte, der im Hellen stattfand. Ronald Rinklef

Auf der Homepage von Stadtmarketing ist von einer "atemberaubenden Neuerung" die Rede.

Sie soll am 23. Februar 2019 erstmals stattfinden. Dann lädt der Bamberger Verein um 19.30 Uhr zu einem Faschingsnachtumzug ein. Ein Gaudiwurm im Dunkeln.

Der nächtliche Umzug, der von der Konzerthalle über den Schönleinsplatz zum Rathaus ziehen werde, soll den traditionellen Faschingsumzug am Dienstag, 5. März, ersetzen und zu mehr Teilnahme führen.

Doch schon im Vorfeld der Veranstaltung löst der Nachtumzug Unruhe unter den Bamberger Narren aus. Norbert Tscherner, der seit Jahren viele Wagen fahren lässt, hält wenig von der Idee eines Nachtumzugs. Das sei viel zu gefährlich.

Auch die Gartenstädter Narren verstehen beim Thema Gaudiwurm im Dunkeln wenig Spaß. "Das Ding wird eine Totgeburt", prophezeit Matthias Neller vom Bürgerverein Gartenstadt.

Was sind die Gründe für die Verlegung und was sagt die Stadt zu der Idee? Lesen Sie mehr hierim Premiumbereich von infranken.de.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren