Kemmern
Leichtathletik

Zum Marathon nach Amsterdam: Mehr als nur ein Ausflug des SC Kemmern

Mit großem Tross reist der SC Kemmern nach Amsterdam, der Vereinsausflug hält auch sportliche Höchstleistungen parat.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit insgesamt 47 Personen reiste der SC nach Amsterdam - und feuerte die Kuckucksläufer an der Strecke lautstark an. Jochen Brosig
Mit insgesamt 47 Personen reiste der SC nach Amsterdam - und feuerte die Kuckucksläufer an der Strecke lautstark an. Jochen Brosig
+2 Bilder

Mit 47 Mitgliedern startete der SC Kemmern zum Vereinsausflug nach Amsterdam. Anlass war der Amsterdam Marathon, der zum 42. Mal stattfand. Angeboten wurden verschiedene Distanzen bis hin zum Marathon. Der flache, dafür windanfällige Kurs mit Start und Ziel am Olympiastadion führte die Läufer durch den Süden der Stadt über eine Schleife an der Amstel entlang von West nach Ost, durch die Innenstadt und wieder durch den Vondelpark zurück zum Stadion. Das milde Wetter bot ideale Bedingungen für die mehr als 33 000 Läufer in allen Wettbewerben.

Aus dem Raum Bamberg war die Running-Abteilung des SC Kemmern beim Marathon mit elf Teilnehmern am Start, es war der Jahreshöhepunkt nach zehnwöchiger Vorbereitung.

Sehr erfolgreich lief das Rennen für Sandra Haderlein. Sie wagte sich nach vier Jahren wieder auf die Marathon-Strecke und verbesserte ihre Bestzeit um mehr als drei Minuten. Nach einem konstant gelaufenen Rennen erreichte sie nach 2:50:12 Stunden das Ziel, belegte Rang 23 bei den Frauen und war damit schnellste Deutsche - ein Top-Ergebnis. Christopher Lippold konnte nach starkem Rennen das Tempo am Ende nicht mehr mithalten und kam in 2:51:43 Stunden als 330. in der Gesamtwertung ins Ziel. Abteilungsleiter Klaus Geuß war bis zur "Halbzeit" in Richtung seiner Zielzeit von unter drei Stunden unterwegs, bevor er im weiteren Verlauf das Tempo nicht mehr durchziehen konnte und nach 3:13:28 Stunden ins Ziel kam. Ihm auf den Fersen waren Andreas Straßberger (3:17:32) und Klaus Schmitz (3:27:20).

Unter vier Stunden erreichten das Ziel Tanja Kopsch (3:35:09), Markus Rennert (3:41:18), Martina Eigner-Loch (3:42:46), Christine Geuß (3:45:26), Paul Seidling (3:52:56) und Wolfgang Reissig (3:56:33).

Auch im Halbmarathon waren die SC-Läufer unter insgesamt rund 15 000 Läufern gut aufgelegt. Schnellster Kemmerner war Bernhard Mültner in 1:25:22 Stunden (210.). Eine sehr gute Zeit erreichte Oliver Dorsch mit 1:28:59 Stunden (398.). ast/kg

Weitere Ergebnisse

Halbmarathon: Heiko Pfaff (1:59:47), Tanja Pfaff (2:01:05), Matthias Reichold (2:01:14), Christina Röckelein (2:02:32), Birgit Naumann (2:03:11), Elmar Vatter (2:03:11), Manuela Grübert (2:06:00) Bernd Knoblach (2:06:41), Gregor Christa (2:07:07), Norbert Pataky (2:14:19), Christian Kohmann (2:17:32). Acht-Kilometer-Lauf: Thomas Kohles (44:26), Annette Güthing (46:01), Melanie Busse (52:45), Manuela Kohles (52:47), Karola Reissig (56:17),Dagmar Sumner (59:16)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren