Bamberg
Fußball-Bayernliga

Zu Gast beim Spitzenreiter: Ein letzter Kraftakt für den FC Eintracht Bamberg

Noch ein Spiel, dann ist Winterpause: Am Samstag müssen sich die Domreiter bei der DJK Vilzing beweisen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lukas Schmittschmitt (l.) und der FC Eintracht Bamberg gastieren am Samstag bei der DJK Vilzing. Foto: sportpress
Lukas Schmittschmitt (l.) und der FC Eintracht Bamberg gastieren am Samstag bei der DJK Vilzing. Foto: sportpress

Ein anstrengendes Fußball-Jahr neigt sich beim FC Eintracht Bamberg dem Ende entgegen: Am Samstag um 14 Uhr bestreitet der Bayernliga-Neuling sein letztes Spiel in diesem Jahr und tritt bei Mitaufsteiger DJK Vilzing an. Die neue Liga hat der Mannschaft um Kapitän Marc Reischmann vieles abverlangt, so dass die Winterpause in ein paar Tagen genau zum richtigen Zeitpunkt kommt. Die spannende Frage ist, wie die Domreiter die herbe 1:5-Niederlage gegen den SC Eltersdorf am vergangenen Spieltag verkraftet haben. Die Begegnung hat gezeigt, dass Fehler in der Bayernliga sehr schnell und erbarmungslos bestraft werden.

Doch bevor die Kicker des FCE die Fußballschuhe abstellen dürfen, steht noch einmal eine schwere Aufgabe an. Mit der DJK Vilzing wartet nämlich der neue Tabellenführer auf den FC Eintracht. Die Oberpfälzer verdrängten am vergangenen Wochenende den seit Wochen auf Platz 1 stehenden SV Seligenporten vom Thron und schoben ihn auf Rang 2. Allerdings sind beide Mannschaften mit 47 Zählern punktgleich.

Dass Vilzing schwer zu knacken sein wird, belegt nicht nur der Tabellenplatz. Die Fußballer aus dem Stadtteil von Cham haben mit 51 Toren die zweitmeisten Treffer aller Klubs erzielt und zusammen mit Seligenporten mit 15 Gegentoren die wenigsten aller Mannschaften kassiert. Erst zweimal haben die Vilzinger in dieser Saison verloren. Gleich am ersten Spieltag zu Hause gegen den Stadtrivalen ASV Cham mit 2:3, und am zwölften Spieltag beim TSV Großbardorf mit 2:4. Eine weiße Weste hat der Bamberger Gegner in den letzten sieben Spielen bei sieben Siegen mit nur zwei Gegentoren. Mehrere DJK-Spieler weisen Drittligaerfahrung auf. Herausragend ist Andre Luge, der viel Druck auf der Außenbahn entfacht und mit bisher 19 Treffern die Torschützenliste anführt. Aber auch Ivan Milicevic ist mit zwölf Toren immer für einen Treffer zu haben.

"Das ist eines der allerschwersten Spiele, die man in der Liga haben kann. Erstens, weil es eine weite Anreise für uns ist und zum anderen, weil es im Hinblick auf die Spielstärke und die Erfahrung der stärkste Gegner ist. Aber es ist unser letztes Spiel vor der Winterpause und da gilt es, nochmal alle Kräfte zu bündeln und alles reinzuhauen. Im Hinspiel haben wir eine große Moral bewiesen und uns nach Rückstand noch einen Punkt geholt. Vielleicht gelingt uns auch diesmal wieder etwas Zählbares", sagte FCE-Trainer Michael Hutzler gegenüber unserem Partnerportal anpfiff.info.red

FC Eintracht Bamberg: Dellermann, Oeser - Elshani, N. Görtler, P. Görtler, Heinz, Hofmann, Jessen, Kollmer, Linz, Müller, Nögel, Pfeiffer, M. Reischmann, Renner, Schmitt, Schmittschmitt, Saprykin, Tranziska

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren