Nach fünf Wochen Pause geht es für die Damen der VG Bamberg wieder los: Zum Rückrundenauftakt der Regionalliga Süd-Ost treffen die Ballarinas am Sonntag im Heimspiel auf den TSV Unterhaching. Das Spiel beginnt um 12.30 Uhr in der Georgendammhalle.

Die Damen des Aufsteigers aus Unterhaching stehen mit 20 Punkten und nur zwei Saisonniederlagen in den neun Hinrundenspielen auf dem zweiten Tabellenplatz. Fünf Punkte dahinter liegen die Bamberger auf Rang 4, mit einer Bilanz von fünf Siegen und vier Niederlagen. Im Hinspiel in Unterhaching, dem ersten Match der Saison, holten sich die Südbayern knapp im Tiebreak mit 3:2 (25:23, 26:24, 22:25, 16:25, 15:10) den Sieg. Zuvor hatten die Bambergerinnen mit einer starken Aufholjagd einen 0:2-Satzrückstand ausgeglichen.

Rückenwind aus der Hinrunde

Die Mannschaft der VG-Damen hat sich seit Saisonbeginn in vielen Bereichen deutlich weiterentwickelt und die Neuzugänge gut integriert. Deutlich wurde das schon im letzten Spiel der Hinrunde, als die Bambergerinnen dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TSV Eibelstadt auswärts mit einem klaren 3:1-Sieg (25:17, 22:25, 25:18, 25:11) die erste Niederlage beibrachten.

Als Vorbereitung auf die Rückrunde richtete das Team am vergangenen Wochenende den 3.Wagner-Stärke-Cup als. Trainer Mike Raddatz zeigte sich durchaus zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft nach der Weihnachtspause, auch wenn sicher noch nicht nahtlos an das glanzvolle Spiel beim Tabellenführer angeknüpft werden konnte. Um das zu ändern, wurde unter der Woche intensiv trainiert und für mehr Spielpraxis ein Trainingsspiel gegen das Team aus Schwaig bestritten.

Die VG Bamberg ist also gut vorbereitet auf ihr erstes Heimspiel im Jahr 2019 und will die weiße Heimspielweste behalten. Die bisherigen vier Duelle vor heimischem Publikum wurden allesamt gewonnen. In die Liste der bezwungenen Gegner soll sich am Sonntagnachmittag auch der TSV Unterhaching einreihen. ih