Staffelbach
Spiel der Woche

TSV Staffelbach will den Sieg mehr als die Baunacher

Dem TSV Staffelbach gelingt mit dem 3:0 -Sieg über den FC Baunach ein erfolgreicher Start in der Bamberger Fußball-Kreisklasse 1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Baunacher Fabian Götz (links) und der Staffelbacher Lukas Schels jagen dem Ball hinterher. Fotos: sportpress
Der Baunacher Fabian Götz (links) und der Staffelbacher Lukas Schels jagen dem Ball hinterher. Fotos: sportpress
+8 Bilder
Die Staffelbacher sind Mitte Juni mit ihren beiden neuen Spielertrainern Florian Fleckenstein (26) und Maximilian Schug (25) in die sechswöchige Vorbereitung auf die Saison in der Fußball-Kreisklasse Bamberg, Gruppe 1, gestartet. Sie absolvierten zahlreiche Testspiele. "Durch den Einbau der vielen Nachwuchsspieler in den Herrenbereich kam viel frische Luft in unser Mannschaftsgefüge", so TSV-Coach Maximilian Schug.
"Wir gehen voller Vorfreude in die neue Serie. Unser Saisonziel ist ganz klar der Klassenerhalt. Wenn wir nach der Serie über den Abstiegs- und Relegationsplätzen stehen, so war dies eine erfolgreiche Runde", ließ Schug gegenüber unserer Zeitung verlauten. Auch der Spielleiter des Vorjahresfünften FC Baunach, Otto Hampe, war mit der "Testzeit" voll zufrieden. Es habe keine Verletzungen gegeben und die Neuzugänge hätten einen passablen Eindruck hinterlassen. Das Nahziel der "Grünweißen" ist die Fortsetzung des Aufwärtstrends der letzten Jahre.
Zu Beginn des Spiels nahmen die Gäste das Zepter in die Hand, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Staffelbacher Defensive stand kompakt und blockte die Angriffe des FC Baunach ab. Nach Balleroberungen im Mittelfeld schaltete der TSV schnell in die Offensive um. Ein solches Verhalten brachte auch die erste Chance der Partie für die Platzherren ein. Maximilian Schug schickte Stefan Truxa auf die Reise, doch dessen Schuss verfehlte knapp sein Ziel. Dies war ein echter "Wachrüttler" für die Gäste. Wenig später verhinderte der junge TSV-Torsteher Leon Zippel mit einem super Reflex die Baunacher Führung.


Mehr Leidenschaft in Hälfte 2

In der zweiten Halbzeit spielte der TSV Staffelbach mit mehr Leidenschaft. Auch nach der Pause hielt die gastgebende Defensive um Kapitän Sven Reinhardt konsequent ihre Linie ein und agierte ganz einfach mit mehr Engagement als die Baunacher Jungs von Chefanweiser Lorenz Leimbach. Ihr erfolgloses Anlaufen hinterließ immer mehr Spuren.
Nach einem Foul an Nico Männlein zeigte Schiedsrichter Alexander Distler umgehend auf den Elfmeterpunkt. Maximilian Schug verwandelte den Strafstoß in der 55. Minute zur 1:0-Führung für die Gastgeber. In der Folge ergaben sich immer häufiger Freiräume für den TSV Staffelbach. In der 60. Minute war es Jürgen Postler, der sich mit einer Willensleistung durch die gesamte Hintermannschaft des Kreisklassen-Dinos tankte und das vielumjubelte 2:0 erzielte.
In der 84. Minute machte Maximilian Schug seinen Doppelpack perfekt. Erneut sorgte ein schneller Ballgewinn im Mittelfeld für Unordnung in der Gästedefensive. Youngster Sebastian Vogel setzte mit einem Heber Spielertrainer Schug in Szene. Dieser schob das Spielgerät mit viel Gefühl über FC-Keeper Dominic Czepluch zum 3:0-Endstand ins lange Eck.


Die Meinungen der Trainer

Florian Fleckenstein (TSV Staffelbach): "Unsere Zielsetzung war ganz klar: kompakt stehen, wenig zulassen und auf Chancen lauern. In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel wollten wir den Sieg ganz einfach mehr als die favorisierten Gäste und haben uns den Heimerfolg mit dieser Einstellung auch voll verdient."
Lorenz Leimbach (FC Baunach): "Im ersten Spielabschnitt hatten wir eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, konnten diese aber nicht verwerten. Nach einem unglücklichen, aber berechtigten Strafstoß erhöhten die Staffelbacher wenig später auf 2:0. Bei meiner Mannschaft ging fortan nicht mehr viel zusammen und wir mussten die Niederlage eingestehen."


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren