Bamberg
Basketball

Titel und Aufstieg sind für die Damen der DJK Brose möglich

Die Korbjägerinnen der DJK Brose Bamberg erwarten den Grünen Stern Keltern zur entscheidenden dritten Partie um die Meisterschaft in der 2. Liga Süd.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Sachen Kampfkraft ein Vorbild und im finalen Vergleich mit Keltern sicher wieder ein wichtiger Faktor: Liisi Sokman (vorn), die auch als Rebounderin zu überzeugen weiß Foto: sportpress
In Sachen Kampfkraft ein Vorbild und im finalen Vergleich mit Keltern sicher wieder ein wichtiger Faktor: Liisi Sokman (vorn), die auch als Rebounderin zu überzeugen weiß Foto: sportpress
+1 Bild
Die Bilanz spricht für den Gast, der letzte Vergleich für die Heimmannschaft: Im letzten Spiel in dieser Saison der 2. Liga Süd machen die Basketballerinnen der DJK Brose Bamberg und des Grünen Sterns Keltern am Samstag ab 16.30 Uhr in der Graf-Stauffenberg-Halle den Meister unter sich aus. "Die Chancen stehen 50:50. Emotional haben wir nach dem jüngsten Sieg vielleicht einen leichten Vorteil, aber wir haben den Gegner in eigener Halle bislang nicht bezwingen können", warnt Trainer Ulf Schabacker.
Nach dem Befreiungsschlag in Keltern, als Jessica Miller & Co. letzten Samstag im vierten Anlauf den ersten Sieg (65:56) gegen den Grünen Stern einfuhren und mit einer beeindruckenden Energieleistung die "Best-of-three"-Finalserie nach Bamberg zurückholten, ist jedoch zumindest das Selbstvertrauen zurückgekehrt.
Auch wenn die eine oder andere Spielerin noch mit ihrem Wurf haderte, funktionierte das Kollektiv.
"Wir waren zu 100 Prozent fokussiert, aber diesmal nicht so verkrampft. Jede hat ihre Stärken eingebracht und wir sind als geschlossene Einheit aufgetreten, auch in Phasen, in denen es nicht rund lief. Dazu war unser Reboundverhalten wesentlich besser als zuvor. Mit unserer Teamdefense haben wir Keltern zu schwierigen Würfen gezwungen, dadurch lief es auch offensiv bei uns besser. Die Mannschaft hatte das klare Ziel vor Augen, das entscheidende dritte Spiel in eigener Halle zu bestreiten. Mit dieser Motivation, aber auch der nötigen Lockerheit sind wir in die Partie gegangen", bestätigt Svenja Zeis, die nicht nur ihre Gegenspielerin an die Kette legte, sondern mit 16 Zählern auch zur zweitbesten Werferin avancierte. Mit viel Willensstärke und in einigen Situationen auch dem nötigen Glück des Tüchtigen fanden die Bambergerinnen im zweiten Aufeinandertreffen allgemein im Angriff wieder zu früherer Stärke, während sie mit gewohnt konsequenter Verteidigungsarbeit die Basis legten.
Einzig gegen die Zonenverteidigung des Gegners geriet das Spiel gegen Ende der Begegnung ins Stocken. Der Stimmung bei Mannschaft und Fans tat dies allerdings keinen Abbruch. "Wir haben uns natürlich gefreut, dass wir so eine Vorstellung abliefern und Keltern erstmals in dieser Saison besiegen konnten. Am Montag musste die Freude aber wieder der täglichen Trainingsarbeit weichen, denn wir wollen in Spiel 3 mit der gleichen Einstellung und dem gleichen Fokus abrufen, was wir in Keltern gezeigt haben", erklärt Coach Schabacker. Trotz kleinerer Blessuren können er und sein Assistent Walter Tadda dabei auf die Formation der letzten Wochen setzen.
Das heißt auch, dass Kathrin Gut ihr Team erneut nur von der Bank aus unterstützen kann. "Es ist nicht einfach, zusehen zu müssen und nicht aktiv ins Geschehen eingreifen zu können. Aber ich bin absolut überzeugt davon, dass die Mannschaft nach dem letzten Sieg und mit den Fans im Rücken einen weiteren starken Auftritt hinlegen wird", so die 23-Jährige, die aufgrund einer Klausel im Aufhebungsvertrag gegen ihren Ex-Verein nicht eingesetzt werden kann.
Präsentiert und live übertragen wird das dritte und entscheidende Finale in der "Blauen" von Radio Bamberg (Webradio unter www.radio-bamberg.de). Bewegte Bilder zeigt das Bay erische Fernsehen am Sonntagabend zwischen 22.50 und 23 Uhr in seinem Magazin "Blickpunkt Sport Regional" aus dem Studio Nürnberg.
DJK Brose Bamberg: Beck, A. Gut, Gröger, Ilmberger, Lohneiß, Miller, Münder, Schrüfer, Sokman, Thorman, Zeis
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren