Bamberg

Tim Merklinger ist für den FC Eintracht auf dem Posten

Die C-Junioren des FC Eintracht Bamberg erringen ein 1:1 gegen Bayern Hof. Die Talente der DJK Don Bosco Bamberg schlagen den Würzburger FV mit 3:0.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bamberger Torwart Tim Merklinger (unser Bild) hätte den vom Hofer Bayern Jadon Gildersleeve getretenen Elfmeter in der 4. Min. fast gehalten, den zweiten - ebenfalls von Gildersleeve geschossen - in der 65. Min. parierte er.sportpress
Der Bamberger Torwart Tim Merklinger (unser Bild) hätte den vom Hofer Bayern Jadon Gildersleeve getretenen Elfmeter in der 4. Min. fast gehalten, den zweiten - ebenfalls von Gildersleeve geschossen - in der 65. Min. parierte er.sportpress
+13 Bilder
Im Oberfrankenderby der Bayernliga Nord haben die C-Juniorenfußballer des FC Eintracht Bamberg 2010 (5.) ein 1:1 gegen den Tabellenzweiten SpVgg Bayern Hof erreicht. Der Aufsteiger DJK Don Bosco Bamberg (6.) errang auf der Rudi-Ziegler-Sportanlage in Wildensorg einen vollauf verdienten 3:0-Heimsieg über den Würzburger FV (7.).
FC Eintracht Bamberg 2010 -
SpVgg Bayern Hof 1:1
Das Team des Trainergespanns Stefan Grasser und Edgar Tischner wollte die letzten durchwachsenen Leistungen vergessen machen. Gegen die offensiv starken Hofer war es wichtig, aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel nach vorne zu forcieren. Ohne jegliche Abtastphase begannen beide Teams sehr offensiv. Bereits in der 4. Min. wertete der Schiedsrichter nach einem Hofer Schuss eine Schutzhand vor dem Gesicht eines Bambergers als Elfmeter. Jadon Gildersleeve verwandelte. Eine Minute später: Ein Abwehr-Tackling zehn Meter vor dem Bamberger Strafraum sah der Unparteiische als Rückgabe an, und es kam zum indirekten Freistoß sechs Meter vor dem Bamberger Gehäuse. Dies Chance konnten die Hofer nicht nutzen. Es folgten Bamberger Möglichkeiten im Minutentakt. So kam es in der 12. Min. zum verdienten Ausgleich durch Al Amoori, der einen Querpass von De Baptistis ins gegnerische Tor schob. Bis zur Halbzeit waren die Bamberger die spielbestimmende Mannschaft, ohne aber Zählbares zu erreichen. Wegen der sehr guten Abwehrleistungen hüben wie drüben kam es in einem sehr schnellen Spiel nach der Pause kaum zu hochkarätigen Möglichkeiten. In der 65. Min. zeigte der Schiedsrichter abermals auf den Punkt im Bamberger Strafraum. Eine vermeintliche Berührung des Bamberger Torhüters an einem Hofer Stürmer war der Grund für die Entscheidung. Schon den ersten Strafstoß hätte Tim Merklinger fast gehalten. Den zweiten parierte er, ebenso den Nachschuss. Mit dem 1:1 gelang die Revanche für die Hinspielniederlage nicht ganz.
FC Eintracht Bamberg 2010: Merklinger - L. Schneider (48. Bauer), Suma, Kalb (68. Breitenbach), Hennemann, De Baptistis, Al Amoori, Hetzel , Kaufer, Grasser (60. Hirschberg), J. Schneider
DJK Don Bosco Bamberg -
Würzburger FV 3:0

Die Gegner neutralisierten sich in der Anfangsphase, ohne gefährlich vor das Tor zu gelangen. In der 22. Min. fiel der Führungstreffer durch den Wildensorger Kapitän Michael Theinhardt nach einer Ecke. Im weiteren Verlauf entschärfte der Schlussmann der DJK Don Bosco, Ben Olschewski, die wenigen Torschüsse der "Blauen" aus Würzburg, und so ging es mit der 1:0-Führung in die Halbzeit.
Nach der Pause kontrollierte die Elf des Trainerteams Hubert Richter und Paul Günthner die Partie und nutzte ihre wenigen Chancen konsequent. In der 44. Min. schob Timo Hummel zum 2:0 ein. Per Freistoß von Michael Theinhardt markierte die DJK DJK Don Bosco Bamberg in den Schlussminuten noch den 3:0-Endstand, begünstigt durch einen Fehler des Würzburger Torhüters. Die Wildensorger behielten wichtige drei Punkte in Bamberg und zogen an ihrem Gast vorbei in der Tabelle auf Rang 6 der Bayernliga Nord. red
DJK Don Bosco Bamberg: Olschewski - Ludwig, Schröter, Theinhardt, Hummel (63. Flügel), Simone, Ott, Schmitt, Lang, Schmittlein, Kern (68. Pfeilert)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren