Memmelsdorf
Fußball

SV Memmelsdorf feiert Arbeitssieg

Der erste Sieg in diesem Jahr ist eingetütet: Der SV Memmelsdorf bezwingt den TSV Buch in der Landesliga Nordost mit 1:0.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spielerisch wussten Philipp Hörnes und Co. in der Landesliga gegen den TSV Buch nicht zu überzeugen, dennoch feierte der SV Memmelsdorf dank Christopher Sowinski noch einen späten 1:0-Sieg. sportpress
Spielerisch wussten Philipp Hörnes und Co. in der Landesliga gegen den TSV Buch nicht zu überzeugen, dennoch feierte der SV Memmelsdorf dank Christopher Sowinski noch einen späten 1:0-Sieg. sportpress

Die Landesliga-Fußballer des SV Memmelsdorf haben gegen den TSV Buch mit dem 1:0-Erfolg den ersten Sieg in diesem Jahr geholt. "Nicht schön, aber erfolgreich, vor allem dank eines eiskalten Christopher Sowinski. Drei Punkte erkämpft - das ist es, was zählt", lautete das Fazit von Kapitän Michael Wernsdorfer nach der spielerisch eher mäßigen Partie.

Wie erwartet präsentierten sich die Gäste kämpferisch stark und kamen in der 6.Minute gefährlich vor das von Thomas Schuberth gehütete Tor. Im Gegenzug bekam Alassane Kane, der als Verteter von Dominik Sperlein fungieren sollte, seine erste Möglichkeit - er schoss jedoch den Torwart direkt an. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit leichte Feldüberlegenheit, waren dichter an ihren Gegenspielern und verteidigten aggressiver als Memmelsdorf. Trotzdem bekam auch die Heimelf immer wieder Möglichkeiten, etwa in der 24. Minute, als Kane den Ball von Daniel Schäfer in den Lauf gespielt bekam und unbedrängt wiederum Patrick Bogner anschoss. Eine Minute später verzog Thomas Kamm einen Freistoß nur knapp. Im Gegenzug hatten die Gäste eine gute Möglichkeit, nach einer Flanke und der Direktabnahme in Führung zu gehen - der Ball landete jedoch nur an der Latte. Der SVM hatte während des ganzen Spiels immer wieder Probleme, den Ball über mehrere Stationen in Richtung Strafraum zu bringen. Unnötige Ballverluste prägten das Spiel. Auch die zweiten Bälle landeten meist beim Gegner.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Die wenigen Zuschauer bekamen kein ansehnliches Spiel zu sehen. Die Schimmer-Elf geriet immer wieder unter Druck. In der 69. Minute gelang ihnen aber eine sehenswerte Ballstafette durch das Mittelfeld. Das Leder landete bei Thomas Kamm, der im Strafram aus der Drehung über das Tor schoss. Die größte Chance hatten die Bucher drei Minuten später, doch der Ball landete knapp im Aus.

Das ersehnte 1:0 für den SVM gelang Christopher Sowinski, der in der 61. Minute für den glücklosen Kane ins Spiel gekommen war, fünf Minuten vor dem Abpfiff: Nach einem weiten Einwurf spielte er zwei Abwehrspieler aus und netzte zum etwas glücklichen 1:0-Sieg für den SVM ein.

Spielerisch zulegen

Es war der erste Dreier unter dem neuen Trainer Gerd Schimmer für die Memmelsdorfer, denen man keinen mangelnden Einsatz vorwerfen kann - spielerisch muss man sich aber auch im Hinblick auf die kommende Saison erheblich steigern, um im vorderen Drittel eine Rolle zu spielen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren