LKR Bamberg
Fußball

Spitzenreiter kassieren Dämpfer

In der Kreisklasse 1 unterlag der FC Viereth erstmals, dieses Schicksal ereilte auch Frensdorf in der Kreisklasse 3. Dagegen rollt Aufsteiger ASV Hollfeld das Feld in der Kreisklasse 2 von hinten auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hollfelds Manuel Mezger (links) im Zweikampf mit dem Scheßlitzer Sven Görtler. Friedrich Schmittinger
Hollfelds Manuel Mezger (links) im Zweikampf mit dem Scheßlitzer Sven Görtler. Friedrich Schmittinger

Die bisherigen Tabellenführer der drei Kreisklassen blieben allesamt sieglos. Während der FC Viereth bei Ebensfeld II unterlag, musste sich die DJK Teuchatz im Derby in Gunzendorf mit einem Remis begnügen. Frensdorf wurde durch eine 0:2-Pleite gegen Röbersdorf vom Thron gestoßen.

Kreisklasse 1 Bamberg

Das Spiel beim TSV Ebensfeld II stand für Spitzenreiter FC Viereth von Beginn an unter keinem guten Stern: Nach fünf Minuten musste Kapitän Mario Then verletzungsbedingt ausgewechselt werden, dennoch ging Viereth durch Dominik Kunze in Führung (9.). Luis Heinze (30.) glich für die Bezirksliga-Reserve aus. Nach dem Seitenwechsel brachte Simon Keller (47.) den TSV sogar in Führung. Fabian Holler (50.) hatte die passende Antwort parat, doch kurz danach verwandelte Johannes Ulrich (63.) einen berechtigten Foulelfmeter zum 3:2 für Ebensfeld II. Wenige Augenblicke zuvor sah FCV-Spielertrainer Pascal Seidelmann wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot. Doch nicht nur diese Entscheidungen sorgten für erhitzte Gemüter: Trotz zweier Trinkpausen und fünf Treffern hätte der Unparteiische den zweiten Durchgang erst nach 38 Minuten beendet. "Ebensfeld hat uns das Leben schwer gemacht, sie haben nicht unverdient gewonnen", sagte Seidelmann. Die obere Tabellenhälfte rückt noch enger zusammen: Nur vier Zähler trennen den Klassenprimus vom Tabellenachten VfL Mürsbach, der gegen Zückshut verdient mit 0:3 unterlag.

Den zweiten Sieg in Folge feierte der SV Hallstadt. Noch ohne Neu-Trainer Alessandro Burkard gewann der Absteiger beim TSV Staffelbach mit 1:0. Das Tor des Tages gelang Patrick Wessel per Strafstoß (81.).

Kreisklasse 2 Bamberg

Bereits am Freitagabend fuhr die DJK Teuchatz beim Derby in Gunzendorf das dritte Remis in Serie ein. "Es sieht so aus, als ob die Mannschaft gewinnt, die das erste Tor schießt", sagte DJK-Spielleiter Mario Schick in der Halbzeitpause. Ein Treffer gelang vor 260 Zuschauern jedoch keinem Team, es blieb beim leistungsgerechten 0:0. Ein deutliche Signal sendete der SV Weichendorf, der beim ASV Aufseß mit 7:1 gewann. "Wir waren chancenlos, Weichendorf hatte alles im Griff", gab ASV-Spielertrainer Martin Taschner zu. Durch den vierten Sieg am Stück pirscht sich der ASV Hollfeld derweil an die Spitze heran: Der Neuling rief beim TSV Scheßlitz eine starke Leistung ab und rückte durch das 4:1 auf den vierten Platz vor.

Kreisliga-Absteiger SC Heiligenstadt musste sich trotz guter Leistung bei Freienfels/Krögelstein mit einem 1:1 begnügen. Die Schnecken bestätigten dennoch ihren spielerischen Aufwärtstrend und waren phasenweise drückend überlegen, einzig die Belohnung fehlte. Nachdem Simon Hösch (74.) den Aufsteiger per Foulelfmeter in Führung brachte, sicherte Steffen Reichenberg (80.) dem SCH zumindest das Remis. In der Schlussminute parierte Christian Bartilla zudem einen weiteren Freienfelser Elfmeter. "Für unsere Leistung ist ein Punkt zu wenig, wir hätten vor der Pause in Führung gehen müssen", sagte Spielertrainer Johannes Veth.

Kreisklasse 3 Bamberg

Die SG Schlüsselfeld/Aschbach ist neuer Tabellenführer der Kreisklasse 3. Gegen Hirschaid II tat sich das Team von Mario Schwank lange Zeit schwer. Eine starke Kombination schloss Marcel Nieberlein auf Zuspiel von Hannes Weber aber zum Siegtreffer ab (74.). "Hirschaid hat sich gut präsentiert, trotzdem haben wir letztlich verdient gewonnen", sagte Schwank.

Möglich wurde der Sturm an die Tabellenspitze durch die erste Saisonniederlage des SV Frensdorf. Das Team von Jan Dippold unterlag vor 200 Zuschauern am heimischen Failsberg dem FC Röbersdorf mit 0:2. Zum Matchwinner avancierte Bastian Walz, der die Falken mit einem Doppelpack (61., 83.) zum Sieg schoss. Frensdorf fiel durch die Pleite auf den dritten Platz zurück, neuer Zweiter ist der SV Walsdorf. Der SVW gewann spät, aber verdient mit 3:0 gegen das neue Schlusslicht FC Pommersfelden. Mit zwei Toren (60., 73.) ebnete Spielertrainer Marcel Kutzelmann Walsdorf den Weg. "Wir waren spielbestimmend, haben zunächst aber unsere Chancen liegen lassen", sagte der Coach. Den dritten Treffer steuerte Markus Hofstätter bei (75.).

Im Tabellenkeller bejubelte der SV Reundorf den ersten Sieg: Das Aufsteigerduell gegen den SV Waizendorf entschied der SVR leistungsgerecht mit 2:0 für sich.

A-Klassen Bamberg

Während Spitzenreiter TSC Bamberg in der A-Klasse 1 spielfrei war, sammelten die Verfolger fleißig Punkte. Mit einem 6:4-Derbysieg bei der SG Sportfreunde/BSC Bamberg festigte die ungeschlagene TSG 05 den zweiten Platz. Die Gäste führten zur Pause bereits mit 4:1. Einen Zähler weniger haben die drei nachfolgenden Teams auf dem Konto: Der FC Bischberg schaffte vor 158 Zuschauern gegen Priegendorf einen 7:2-Kirchweih-Sieg. Trotz eines frühen Rückstands beim SC Pödeldorf sicherte sich der TSV Breitengüßbach II mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss drei Zähler. Der FV 1912 Bamberg gewann beim FC Wacker Bamberg II mit 2:0.

Die erste Niederlage musste der bisherige A-Klassen-2-Primus FV Giech einstecken: Gegen den SC Neuhaus glichen die Hausherren zwar dreimal aus. Doch der Doppelpack von Benedikt Fischer (85., 89.) ließ Neuhaus einen 5:3-Auswärtssieg bejubeln. Nach zuletzt vier Zählern aus den beiden Auswärtsspielen in der Lichteneiche (2:2) und beim TSV Kleukheim (4:2) ging der SV Gundelsheim vor 150 Zuschauern zuversichtlich in die Kerwa-Partie gegen den ASV Hollfeld II. Allerdings konnten die Schützlinge von Heimcoach Stefan Werb die Erwartungen ihrer Fans nicht erfüllen und verließen als 1:2-Verlierer mit hängenden Köpfen das Feld. Das Siegtor der Gäste markierte Lukas Zwosta in der 55. Minute. Auch Blau-Weiß Sassendorf verlor sein Kerwa-Spiel: Der Absteiger musste sich dem TSV Kleukheim mit 1:2 geschlagen geben.

Der FC Trailsdorf führt weiter vor dem FC Thüngfeld die A-Klasse 3 an. Trailsdorf mühte sich gegen die SG Sambach II zu einem 2:0-Erfolg, Thüngfeld bezwang den SV Priesendorf mit demselben Resultat. Trotz der urlaubsbedingten Abwesenheit von Spielertrainer Markus Weisel und drei weiteren Akteuren dominierte der FCT das Spitzenspiel und erspielte sich viele Chancen.

Mann des Tages war der erste Vorsitzende Daniel Bickel, der beide Treffer erzielte (8., 80.). "Der Sieg geht völlig in Ordnung, wir hätten allerdings früher die Entscheidung herbeiführen müssen", sagte Co-Trainer David Heidenreich.kow/df

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren