Memmelsdorf
Fußball-Landesliga Nordost

Sperlein schießt den SVM mit vier Toren zum Sieg

Die Memmelsdorfer gewinnen in Kornburg mit 5:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kornburger Pawel Kowal (r.) schirmt den Ball vor Philipp Hörnes ab. Foto: privat
Der Kornburger Pawel Kowal (r.) schirmt den Ball vor Philipp Hörnes ab. Foto: privat

Nach zuvor zwei Siegen ist der Bayernliga-Absteiger TSV Kornburg im Heimspiel der Fußball-Landesliga Nordost gegen den SV Memmelsdorf zurück auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Dazu reichte ein Gäste-Spieler: Dominik Sperlein erzielte beim 5:2-Sieg der Oberfranken alleine vier Tore und war zu keinem Zeitpunkt von den Nürnbergern unter Kontrolle zu bringen.

Zu Beginn sah es allerdings nicht nach einem derart deutlichen Gästesieg aus, denn die ersten Großchancen hatten die Hausherren zu verzeichnen. Schulik, Burgutzidis und Kowal brachten den Ball allerdings nicht im Memmelsdorfer Tor unter. In der 30. Minute verpasste Sperlein den Hausherren die kalte Dusche, als er nach einem langen Ball per Lupfer über Torwart Baumann zur Führung des SVM traf. Der Stachel saß, danach ging auf Kornburger Seite bis zur Pause nichts mehr.

Nach dem Wechsel zog Memmelsdorf den Mösle-Schützlingen schnell den Zahn, als nach einer Ecke Sperlein mutterseelenalleine am langen Eck stand und eiskalt einnetzte. Seinen dritten Streich machte der Torjäger in der 56. Minute perfekt, als er nach einem Kornburger Ballverlust im Mittelfeld per Zuckerpass bedient wurde und Baumann zum dritten Mal das Nachsehen gab.

Kurz, aber nur ganz kurz, keimte im Kornburger Lager Hoffnung auf, nachdem Kevin Schwarz einen abgewehrten Ball per Schlenzer ins lange Eck zum 1:3 versenkte (58.). Denn schon fast im Gegenzug gab es wieder eine Ecke für Memmelsdorf, Saal erhöhte auf 4:1. In der 76. Minute verkürzte Schulik nach Pass von Zinnbauer per Lupfer auf 2:4. Aber fünf Zeigerumdrehungen später stellte der mit Abstand beste Spieler auf dem Platz, Dominik Sperlein, den 5:2-Auswärtssieg für den SVM her. Nach einem Kornburger Ballverlust hatte Baumann wieder keine Chance. mga TSV Kornburg - SV Memmelsdorf 2:5 TSV Kornburg: Baumann - Uschold, Burgutzidis, Spieß, Gkenios (65. Zinnbauer), Schwarz, Kowal, Arlt, Kreiselmeyer, Schulik, Abele (73. Kljaic) / SV Memmelsdorf: Schuberth - Schneider, Nikiforow, Lloveras, Siric, Hörnes, Kamm (79. Ogunjimi), Krüger (87. Schäfer), Römer (82. Dayan), Sperlein, Saal / SR: Dotzel (Heidenfeld) / Zuschauer: 150 / Tore: 0:1 Sperlein (30.), 0:2 Sperlein (52.), 0:3 Sperlein (56.), 1:3 Schwarz (58.), 1:4 Saal (61.), 2:4 Schulik (76.), 2:5 Sperlein (81.) / Gelbe Karten: Burgutzidis / Nikiforow, Hörnes, Saal

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren