Bamberg
Kegeln

SKC fordert TSV: Derbyzeit im Sportpark

Der ewig junge Klassiker steigt am Samstag um 13 Uhr: In der Bundesliga empfängt der SKC Victoria Bamberg den TSV Breitengüßbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der vergangenen Saison musste sich der SKC Victoria Bamberg (rechte Seite) auf eigener Anlage dem TSV Breitengüßbach mit 2:6 MP geschlagen geben. Diesmal wollen es die Hausherren um  ihren Vorsitzenden Markus Habermeyer (vorn) besser machen. sportpress
In der vergangenen Saison musste sich der SKC Victoria Bamberg (rechte Seite) auf eigener Anlage dem TSV Breitengüßbach mit 2:6 MP geschlagen geben. Diesmal wollen es die Hausherren um ihren Vorsitzenden Markus Habermeyer (vorn) besser machen. sportpress

Es kommt zur Neuauflage des Klassikers in der Bundesliga der Sportkegler: Am Samstag um 13 Uhr empfängt der SKC Victoria Bamberg den TSV Breitengüßbach im Sportpark Eintracht.

Bundesliga, Männer

SKC Victoria Bamberg - TSV Breitengüßbach Der vorletzte Spieltag der Hinrunde hält einen Leckerbissen bereit: Der TSV spielt eine beachtliche Saison und steht mit 12:2 Punkten auf Platz 2. Zu Hause hielt sich das Team von Coach Albert Kirizsan mit 8:0 Punkten schadlos, auswärts musste der TSV lediglich eine Niederlage beim starken Aufsteiger aus Friedrichshafen hinnehmen. Der SKC hingegen spielt eine Saison mit einem stetigen Auf und Ab, wobei man die Niederlagen ausnahmslos gegen die letztjährige Top 3 kassierte. Mit 8:6 Punkten steht der SKC auf Platz 5 und könnte mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an den TSV heranrücken, der bereits am nächsten Spieltag das Kracherspiel gegen Zerbst bestreiten muss.

Daher hofft man im Lager der Victoria natürlich auf einen Sieg im Derby, um vielleicht in zwei Wochen sogar mit Breitengüßbach gleichzuziehen. Doch bis es soweit ist, muss erst einmal ein Sieg am Samstag her. Ebenso möchte man die Schmach aus dem Vorjahr ausmerzen, als der SKC die erste Niederlage im Derby überhaupt hinnehmen musste. Auf beiden Seiten stehen alle Spieler zur Verfügung. Beide Teams rechnen mit einem vollen Sportpark und bitten alle Zuschauer, auch die Parkplätze an der "alten Kegelbahn" im Volkspark zu nutzen.

Das sagen die Trainer

Christian Wilke (Spielertrainer, SKC Victoria): "Breitengüßbach hat sich mit Miroslav Jelinek, der über viele Jahre hinweg für die Victoria spielte, und Marco Scheuring, der die Bamberger Anlage ebenfalls gut kennt, gerade in der Breite verstärkt. Für uns heißt es, an die gute Form der letzten Wochen anzuknüpfen. Gerade bei der mannschaftlichen Geschlossenheit haben wir enorme Fortschritte gemacht und immer wieder ansprechende Leistungen gezeigt."

Albert Kirizsan (Trainer, TSV Breitengüßbach): "Aus meiner Sicht geht Bamberg nach seinem starken Auftritt mit einem überragenden Bahnrekord in Lorsch von 3910 Holz sicherlich leicht favorisiert in das Derby, da sie auch noch zu Hause spielen. Nichtsdestotrotz steht meine Mannschaft aktuell nicht zu Unrecht auf dem zweiten Platz."

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren