Bamberg
Juniorenfußball

Siegtor aus 30 Metern: Janosch Brütting ist der Derby-Held

In der Schlussminute trifft der DJKler zum 2:1-Sieg im Stadtderby der U17-Landesliga gegen den FC Eintracht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Koray Kaiser (M.) vom FC Eintracht Bamberg bleibt im Stadtderby der U17-Landesliga an den DJKlern  Lasse Lang (l.) und Philip Ott (r.) hängen.   Durch ein Traumtor aus 30 Metern von Janosch Brütting in der Schlussminute setzten sich die Wildensorger mit 2:1 durch. sportpress
Koray Kaiser (M.) vom FC Eintracht Bamberg bleibt im Stadtderby der U17-Landesliga an den DJKlern Lasse Lang (l.) und Philip Ott (r.) hängen. Durch ein Traumtor aus 30 Metern von Janosch Brütting in der Schlussminute setzten sich die Wildensorger mit 2:1 durch. sportpress

Gleich am 2. Spieltag in der U17-Landesliga kam es zum Bamberger Stadtderby zwischen dem FC Eintracht und der DJK Don Bosco (1:2). Die Partie hätte trotz des katastrophalen Rasenzustands auf dem Hauptplatz im Sportpark vor rund 150 Zuschauern kaum dramatischer verlaufen können: In der Schlussminute fackelte Janosch Brütting nicht lange, überraschte den verdutzten FC-Keeper Lukas Harrer und knallte den Ball aus rund 30 Metern zum 2:1-Sieg der Wildensorger ins Tor.

"Es war ein sehr emotionales Spiel für meine Jungs, aber auch für mich. Ich bin sehr stolz auf mein Team, das den Sieg unbedingt wollte", sagte DJK-Trainer Andreas Baumer zu unserem Partnerportal anpfiff.info. Vergangene Saison war er noch in Diensten des FCE. Dessen Trainer Edgar Tischner war mit dem Verlauf natürlich nicht zufrieden. "Wir haben unsere Chancen nicht verwertet und hinten zwei dumme Gegentore kassiert - so schnell kann eine Partie verloren gehen."

Nach torloser erster Halbzeit mit einem Chancenplus für die Domreiter ging die DJK in der 66. Minute in Führung: Eine Hereingabe von Michael Theinhardt bugsierte ein FCler ins eigene Tor. Allerdings sorgte Ibrahim Al Amoori sieben Minuten später für das 1:1, als die DJK den Ball im Aus wähnte, Al Amoori aber weiterspielte und aus spitzem Winkel traf. Das Tor beflügelte den FCE, er schaffte es aber nicht mehr, gefährliche Szenen zu kreieren. Alles deutete auf ein Remis hin. Dann kam Brütting, zog einfach ab und sorgte für den perfekten Saisonstart der Wildensorger mit sechs Punkten aus zwei Partien, während die Domreiter noch ihre Nachholpartie vom ersten Spieltag am heutigen Mittwoch um 18.30 Uhr bei den Würzburger Kickers bestreiten müssen.

"Dass wir das Spiel durch solch ein Tor für uns entschieden haben, macht den Derbysieg natürlich umso schöner. Ich freue mich für die Jungs, auf dieser Leistung können wir definitiv aufbauen", so Baumer.red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren