Wildensorg
Fußball-Bayernliga

Sieg gegen Bayern Hof: Nico Geyer erlöst die DJK Bamberg

Es geht doch: Nach vier Spielen ohne Treffer bezwingen die Wildensorger die SpVgg Bayern Hof mit 2:1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Bild, das es zuletzt nicht oft gab: jubelnde Wildensorger.  sportpress
Ein Bild, das es zuletzt nicht oft gab: jubelnde Wildensorger. sportpress
+6 Bilder

Wildensorg atmet auf: Nach vier Ligapleiten ohne eigenes Tor ist der DJK Don Bosco Bamberg im ersten Bayernliga-Spiel unter dem neuen Trainer Rolf Vitzthum direkt der erste Sieg gelungen. Gegen die SpVgg Bayern Hof setzte sich die DJK mit 2:1 durch, den späten Siegtreffer markierte Nico Geyer in der 82. Minute.

Don Bosco kam gut in die Partie und spielte aggressiven und druckvollen Fußball. Die Hofer hatten in der Anfangsphase Probleme, ihr Spiel aufzubauen. In der 11. Minute ging plötzlich Nico Geyer auf der linken Seite auf und davon und zwang Torwart Jonas Lang zu einer Glanztat mit einem Schuss aus 10 Metern. Die Hofer kamen in der 19. Minute durch Adam Sevcik zu einer Chance, der sich über rechts durchsetzte, aber knapp am Tor vorbei schoss. In der 22. Minute folgte die Erlösung für die DJK-Anhänger, nach zuletzt vier Spielen ohne Treffer traf Felix Strobler freistehend mit einen Flachschuss zum 1:0 aus 16 Metern. Der Bann war gebrochen. Eine weitere Möglichkeit bot sich der DJK in der 25. Minute, als Geyer in guter Position nicht aufs Tor schoss, sondern den Ball querlegte zu Johannes Rosiwal. Er wurde beim Schussversuch allerdings geblockt.

In der zweiten Hälfte kamen die Hofer stärker auf und zu Chancen. Allerdings hätte die DJK in der 56. Minute den Sack zumachen können, als Geyer sich über rechts durchsetzte und den Ball in den Strafraum spielte, wo im letzten Moment ein Verteidiger vor dem einschussbereiten Rosiwal in höchster Not klärte. Don Bosco hatte weiterhin gute Aktionen, aber Hof war vor dem Tor stets gefährlich - besonders über Adam Sevcik und Adam Hajek. Eben dieser Hajek setzte sich in der 65. Minute gegen mehrere Abwehrspieler durch und traf mit einen Schuss aus der Drehung zum 1:1 aus kurzer Distanz.

Die Gäste waren plötzlich wieder im Spiel und Don Bosco nun gefordert. In der 81. Minute hatten plötzlich die Bayern durch Sevcik eine dicke Chance zur Führung, als dieser mit einen Schuss aus 15 Metern knapp das Tor verfehlte. Bei dieser Chance hatte die DJK das Glück auf ihrer Seite, denn im direkten Gegenzug ging Don Bosco in Führung. Geyer kam plötzlich bei einem Konter freistehend zum Schuss aus 15 Metern und traf zum 2:1-Siegtreffer für Don Bosco (82.). Die letzten Angriffe der Hofer wurden sicher abgefangen, kurz danach pfiff der Schiedsrichter ab.

"In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und gingen verdient in Führung. Wir haben es heute besser gemacht als am Mittwoch im Pokal", sagte Trainer Rolf Vitzthum nach dem Spiel.

Für die DJK Don Bosco war es ein enorm wichtiger Sieg für die Moral, zumal die kommenden Aufgaben in Eltersdorf und in Vilzing alles andere als einfach werden dürften. mk

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren