Laden...
Memmelsdorf
Volleyball

SC Memmelsdorf macht ein paar Fehler zu viel

Die Memmelsdorfer halten gegen Schwaig zwei Sätze gut mit, kassieren aber bei der Regionalliga-Premiere eine 0:3-Niederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Memmelsdorfer Niklas Werner (Nr. 13) und Julian Sears (14) blocken den Angriff des Schwaigers Dachlauer.  Foto: privat
Die Memmelsdorfer Niklas Werner (Nr. 13) und Julian Sears (14) blocken den Angriff des Schwaigers Dachlauer. Foto: privat

Beim sportlich hochansehnlichen Saisonauftakt kassieren die Volleyballer des SC Memmelsdorf bei ihrem Regionalligadebüt eine 0:3-Niederlage gegen den SV Schwaig II.

Die etablierte Schwaiger Zweite ging mit einer bunten Mischung aus Talenten und ehemaligen Bundesligaspielern an den Start. In der Seehofhalle sahen die 180 Zuschauer ein spannendes Spiel.

Nach einem verständlicherweise nervösen Start hielten die Memmelsdorfer lange mit, verloren aber den ersten Satz mit 25: 27. Auch im zweiten Durchgang ging es eng zu, der Gastgeber hielt das Niveau hoch, wieder fehlten am Ende lediglich zwei Punkte - der SCM hatte mit 23:25 das Nachsehen.

Nach der Zehn-Minuten-Pause schien es, als hätten die SCM-Herren ihren roten Faden verloren: Der dritte Satz ging mit 14:25 deutlich verloren. Trainer Michael Werner resümierte: "Die ersten beiden Satzergebnisse zeigen, dass wir durchaus in der Lage sind, auf diesem Niveau zu spielen. In der Crunch-Time (Anm. d. R.: ab einem Punktestand von 20:20) dürfen wir keine Eigenfehler mehr machen. Wir werden im Training daran arbeiten." Trotz der 0:3-Niederlage ist es dem SC Memmelsdorf mal wieder gelungen, ein tolles Volleyball-Event auf die Beine zu stellen.

Pokalturniere in Memmelsdorf

Am kommenden Sonntag sind im bayerischen Pokalfinale (Spielbeginn 11.30 Uhr) in der Seehofhalle der TSV Grafing, der VC Eltmann (beide 2. Liga) und der SC Vierkirchen (Landesliga) zu Gast. Bei den Damen stehen sich die AllgäuStrom Volleys Sonthofen (2. Liga), der TSV Unterhaching (Bayernliga), der FC Dombühl und der SV Hahnbach II (beide Landesliga) gegenüber, um den Pokalsieger zu ermitteln. red