Bamberg

Regnitztaler Talente erwarten den Nachbarn Breitengüßbach zum Derby

Die jungen Strullendorfer haben das Hinspiel mit 76:73 gewonnen. Die Bamberger sind in Vilsbiburg zu Gast.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mark Völklsportpress
Mark Völklsportpress

In der Vorrunde haben sie als Gast das spannende und knappe Derby mit 76:73 gewonnen: Wenn die jungen Basketballer der Regnitztal Baskets (9.) am Sonntag (17 Uhr) den TSV Tröster Breitengüßbach (2.) zum Nachbarderby der Regionalliga Südost in der Strullendorfer Hauptsmoorhalle empfangen, gibt es beiderseits keine Motivationsprobleme. Am Samstag (18.30 Uhr) tritt der TTL Basketball Bamberg (3.) bei den Baskets Vilsbiburg (8.) an. Regnitztal Baskets -

TSV Tr. Breitengüßbach

Ein Derby unter Freunden steht an, da einige Güßbacher in früheren Jahren bereits ihre Basketballschuhe auch für Regnitztal schnürten. So waren Lukas Wagner, Jonas Klaus, Henning Nieslon, Kilian Hubatschek, Niko Reichmann, Dirk Dippold und Matthew Will in verschiedenen Teams für Regnitztal tätig. Man kennt sich und kann sich auch gegenseitig gut einschätzen. Favorit ist sicherlich der TSV Tröster. Dass es nicht einfach für die Strullendorfer Youngster wird, zeigt ein Blick auf die ausgeglichene und sehr tiefe Spielerliste der Breitengüßbacher. Vor allem an den Brettern müssen die Regnitztaler alles geben, da der Gast hier sehr gut besetzt ist.

Für die Hausherren ist es wichtig, die Leistungsträger des TSV halbwegs unter Kontrolle zu bekommen, dann ist mit einem ausgeglichenen Match auf Augenhöhe zu rechnen, das auch für die Zuschauer ein Schmankerl wird - so wie schon das Vorrundenspiel in der Hans-Jung-Halle. Der Regnitztaler Trainer Mark Völkl wird versuchen, sein Team nach dem missglückten Rückrundenstart wieder in die Erfolgsspur zu führen.

14 Tage sind für die Güßbacher seit dem 86:92 im Spitzenspiel beim Tabellenführer Ansbach vergangen. Viel Zeit für die Mannschaft von Trainer Johannes Laub, um die Pleite zu verdauen und sich auf das Derby in Strullendorf vorzubereiten. Beim gastgebenden Tabellenneunten (sieben Siege und neun Niederlagen) hängt vieles davon ab, ob der Kooperationspartner Baunach Young Pikes in der ProB gleichzeitig spielt oder nicht. Können die Regnitztaler in Bestbesetzung antreten, sind sie stark aufgestellt und in der Lage, jede Mannschaft der Regionalliga Südost zu schlagen. Die Basketballer des TSV Breitengüßbach sind im Derby am Sonntag in Gedanken bei ihrem unerwartet verstorbenen Vereinskameraden Eugen Ott aus der Fußballabteilung. Baskets Vilsbiburg -

TTL Basketball Bamberg

Der Tabellenachte aus Vilsbiburg (acht Siege, acht Niederlagen) startete optimal ins neue Jahr. Nach dem 103:93 gegen den BC Hellenen München konnte jüngst der erste Auswärtssieg mit 88:82 in Rosenheim eingefahren werden. Einen großen Anteil daran hatte der kroatische Neuzugang Marin Jelicic. Der 1,90 Meter große Aufbauspieler kam in seinem ersten Spiel auf 17 Punkte, sechs Rebounds, vier Assists und zwei Steals. Der TTL Bamberg hat ebenfalls seine beiden ersten Spiele 2020 gewonnen. Dabei zeigte das TTL-Team eine sehr gute Abwehrleistung.

Doch offensiv ist noch viel Luft nach oben. Will man bei den heimstarken Niederbayern bestehen, wird es darauf ankommen, das Spiel schnell zu machen und teamorientierten Basketball zu zeigen. Die Coaches Rainer Wolfschmitt und Michael Kunz müssen auf die verletzten Kevin Eichelsdörfer und Daniel Krause verzichten.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren