Bamberg
Damen-Basketball

Offener Schlagabtausch in Keltern

Die DJK Brose will sich im Schlagerspiel der 2. Liga für die knappe Hinspiel-Niederlage revanchieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch im Rückspiel werden sich Lyndi Thorman (r.) und ihre Kontrahentin Mara Hjelle aus Keltern nichts schenken. Foto: sportpress
Auch im Rückspiel werden sich Lyndi Thorman (r.) und ihre Kontrahentin Mara Hjelle aus Keltern nichts schenken. Foto: sportpress
Zum zweiten und - so die vielerorts lautende Prognose - nicht zum letzten Mal in der laufenden Spielzeit stehen sich am Sonntag ab 17.30 Uhr die beiden führenden Teams der
2. Damen-Basketball-Liga Süd gegenüber. Die DJK Brose Bamberg reist dabei als Spitzenreiter nach Keltern, wo mit dem Grünen Stern eine Mannschaft wartet, deren Weg nach zwei gescheiterten Versuchen unbedingt in die 1. Liga führen soll. Im Hinspiel (68:66) hatten die Baden-Württembergerinnen knapp die Nase vorn.
"Logisch, dass wir das nicht vergessen haben", sagt DJK-Cheftrainer Ulf Schabacker, "es war die einzige Niederlage im bisherigen Saisonverlauf nach einem hochklassigen Match. Je nachdem, wie beide Seiten ins Spiel finden, erwarte ich wieder einen offenen Schlagabtausch."
Einen solchen lieferte sich das Führungsduo der 2. Liga Süd schon im ersten Aufeinandertreffen Mitte November, bei dem sich über 40 Minuten kein Team entscheidend absetzen konnte und am Ende Kleinigkeiten den Unterschied machten. Mit dem letzten Angriff hatten die Bambergerinnen in einer nervenaufreibenden Schlussphase die Chance zum Sieg, doch Lyndi Thormans Dreierversuch sprang zweimal auf den Ring und wieder heraus. "Es hätte demnach genauso gut andersherum ausgehen können. Ich denke, wir haben damals unsere bislang beste Saisonleistung gezeigt. Auch und gerade deshalb wollen wir der ,Profitruppe' aus Keltern das Leben wieder so schwer wie möglich machen. Von außen bekommen wir keinen Druck, aber wir machen ihn uns selbst, weil wir in den letzten Begegnungen nicht überzeugt haben und wissen, dass wir jetzt wieder alles zeigen müssen: Bamberger Defensive und Team-Basketball in der Offensive", gibt Spielmacherin Katharina Gröger die Marschroute vor.

Mit neuem Coach erfolgreich

Einstellen müssen sich die Brose-Korbjägerinnen auf einen im Vergleich zum Hinspiel personell veränderten Gegner. Während Kathrin Gut den Club bekanntlich in Richtung ihrer Heimatstadt Bamberg verlassen hat, rüsteten die GSK-Verantwortlichen in Person von Grovinya Underwood und der Ex-Chemnitzerin Nadja Prötzig nicht nur spielerisch nach, sondern nahmen auch auf der Trainerposition einen Wechsel vor. Der erfahrene Peter Kortmann musste seinen Posten räumen, sein Assistent Christian Hergenröther stieg zum Headcoach auf. Unter dessen Führung gewannen die mit vier US-Profis besetzten Sterne vier der letzten fünf Partien, wohingegen die 56:63-Niederlage in Würzburg vor drei Wochen gleichzeitig auch den Verlust der Tabellenführung bedeutete.
Die behauptet seither die DJK - trotz schwankender Formkurve. "Angesichts der langen Saison inklusive der Vorbereitungszeit hat man uns schon eine gewisse mentale Müdigkeit angemerkt. Jetzt geht es aber um die beste Ausgangssituation für die Play-offs, den Heimvorteil. Wir sind bereit und wollen uns in Richtung Saisonhöhepunkt wieder steigern", kündigt Schabacker nach einer guten Trainingswoche an.

Kostenlose Coach Clinic

Am Samstag, 14. März, lädt die DJK in Zusammenarbeit mit den Brose Baskets zu einer kostenlosen Coach Clinic zum Thema "Damen-Basketball" ein. Referenten sind Ulf Schabacker, langjähriger Trainer im Konzept der Brose Baskets und Headcoach der Zweitliga-Damen, sowie Patrick Seidel, Jugendkoordinator der DJK Brose Bamberg. Die Coach Clinic findet von 17.30 bis 19 Uhr in der Graf-Stauffenberg-Halle in Bamberg statt. Alle Teilnehmer sind eingeladen, sich ab 15 Uhr das Spiel der DJK Brose Bamberg gegen die BasCats USC Heidelberg anzusehen. Um eine formlose Anmeldung per E-Mail an ivandjerman@gmail.combis spätestens Freitag, den 13. März, wird gebeten.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren