Mistendorf
Spiel der Woche

Mistendorfer Doppelschlag entscheidet das Derby früh

Die DJK SC Mistendorf setzt sich im Nachbarduell der A-Klasse Bamberg 2 gegen den SC Melkendorf mit 2:0 durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Melkendorfer Johannes Stieg (r.) wird von den Mistendorfern Lukas Haas (Nr. 2) und Christoph Kraus, der die Hausherren in Führung brachte, gestoppt. Fotos: sportpress
Der Melkendorfer Johannes Stieg (r.) wird von den Mistendorfern Lukas Haas (Nr. 2) und Christoph Kraus, der die Hausherren in Führung brachte, gestoppt. Fotos: sportpress
+10 Bilder
Der Kreisklassen-Absteiger DJK-SC Mistendorf hat in seinem vierten Saisonspiel der Fußball-A-Klasse Bamberg, Gruppe 2, seinen zweiten "Dreier" eingefahren Nach diesem Erfolg sind die Platzherren auf Platz 5 vorgestoßen. Mit zwei Zählern weniger ist der SC Melkendorf Tabellenneunter.


Kraus und Weber treffen

In der Anfangsphase entwickelte sich eine zumeist ausgeglichene Begegnung ohne nennenswerte Höhepunkte. Das Geschehen spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab. Mit zunehmender Spieldauer kamen die favorisierten Platzherrn immer gefährlicher in die Partie. Die DJK-Fußballer führten nach einem Doppelschlag in der 22. und 25. Min. mit 2:0. Nach einem perfekten Zuspiel von Daniel Schick ließ Christoph Kraus dem Melkendorfer Torhüter Sebastian Behr aus 16 m keine Abwehrchance. Drei Minuten später schaltete der Mistendorfer Kapitän Tobias Weber nach einem Eckstoß schneller als sein Gegenspieler und spitzelte die Kugel zum 2:0 in das DJK-Gehäuse. Kurz vor der Pause verhinderte die Querlatte nach einem Mordsschuss von Rene Windfelder den dritten Treffer der Hausherren.
Die Gastgeber starteten stark in den zweiten Spielabschnitt. Binnen kurzer Zeit boten sich Lukas Haas und Daniel Schick zwei schön herausgespielte Einschussmöglichkeiten, die aber überhastet vergeben wurden. In der Folgezeit konnte sich der SC Melkendorf, dessen Team im Durchschnitt fünf Jahre jünger als die Mistendorfer Truppe ist, zwar etwas steigern, aber im Angriff lief wenig bis nichts zusammen. Auch eine ganze Latte von Freistößen wurde versiebt. Kurz vor Abpfiff des gut leitenden Unparteiischen Berthold Kestel dribbelte der Melkendorfer Johannes Stieg durch die einheimische Abwehr, zögerte aber bei seinem Abschluss zu lange.
Der Mistendorfer DJK-Coach Christian Bergmann nach Spielende: "Meine Mannschaft hat eine halbe Stunde guten Fußball gezeigt. In der restlichen Stunde haben wir viel mit Willenskraft und Kampf gemacht und das 2:0 heimgeschaukelt, ohne dem Gegner große Tormöglichkeiten zu gestatten." "Wir haben leider die erste Halbzeit komplett verschlafen. Nach dem Wechsel schalteten die Mistendorfer einen Gang herunter, wodurch sich meinen Jungs einige vielversprechende Chancen geboten hatten", resümierte Gästetrainer Kurt Dorbert den Ablauf des fair geführten Nachbarduells.


Die Statistik

DJK-SC Mistendorf Chr. Bergmann - L. Haas (79. Behringer), Weber, Büttel, Windfelder, Groß, Schrüfer, F. Bergmann, D. Schick, Kraus (46. Düthorn), Schneider
SC Melkendorf Behr - Lorenz, Stretz, L. Neundörfer (44. Schwindel), Schumann, Schobert, S. Steinmetz, Muhr, Then (81. Günthner), Stieg, C. Schmitt
SR Berthold Kestel (SV Hallstadt)
Zuschauer 100
Tore 1:0 Kraus (22.), 2:0 Weber (25.)
Gelbe Karten F. Bergmann / C. Schmitt, Stieg, Schwindl, Muhr
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren