Herrnsdorf
SPIEL DER WOCHE

Michael Stirnweiß mit "goldenem" Tor für Mühlhausen

Der Aufsteiger SpVgg Mühlhausen bleibt nach seinem 1:0-Erfolg beim ASV Herrnsdorf-Schlüsselau in der Bamberger Kreisklasse 3 weiter unbesiegt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der ASVler Frank Dachwald (rotes Trikot) scheitert gegen Mühlhausens Schlussmann Andy Hartrumpf. Rechts beobachtet Sebastian Krug die Aktion. Fotos: sportpress
Der ASVler Frank Dachwald (rotes Trikot) scheitert gegen Mühlhausens Schlussmann Andy Hartrumpf. Rechts beobachtet Sebastian Krug die Aktion. Fotos: sportpress
+13 Bilder
Beide Mannschaften mussten für diese richtungsweisende Partie auf einige Leistungsträger verzichten. Dennoch waren die Gäste aus Mühlhausen vom Anstoß weg hellwach und setzten die Herrnsdorfer gleich mächtig unter Druck. Eine Woche vorher hatte der ASV im Nachbarderby gegen seinen Patenverein SV Frensdorf mit 4:1 seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Mit dem gleichen Ergebnis gewannen die "Mühlhäuser" beim FC Falke Röbersdorf.


Frühes Führungstor

Mühlhausen stürmte von Beginn an munter drauf los und gab die Richtung vor. Julian Fraas setzte den Ball per Kopfstoß knapp über das Gehäuse der Hausherren. Wenig später versiebte Michael Stirnweiß eine günstige Einschussmöglichkeit. Just in dem Moment, als der ASV etwas Druck nach vorne entfachte, geriet die Mannschaft von Interimstrainer Armin Schmitt in Rückstand. Nach einer von Torjäger Sebastian Schleicher getretenen Ecke kam die Kugel zum frei stehenden Michael Stirnweiß, der das Spielgerät in der 9. Min. ins lange Eck setzte.
Der Vorjahressechste ASV Herrnsdorf-Schlüsselau hatte mit Dominik Ahles nur einen Ersatzspieler zur Verfügung. Beinahe wäre dem Mann mit der Rückennummer 13 nach seiner frühen Einwechslung per Kopf der Ausgleich geglückt. Kämpferisch und auch spielerisch hielten die Herrnsdorfer in der Folgezeit immer mehr mit. Das Hausherren-Team forcierte auch den Druck. Die bis dahin wohl beste Möglichkeit für die Heimelf versiebte Benjamin Kux, der einen Abpraller an die Latte donnerte.


Torwart Hartrumpf stark

Gästekeeper Andy Hartrumpf verhinderte im zweiten Durchgang mit einigen sehenswerten Reflexen den mehrfach möglichen und fraglos auch verdienten Ausgleich des Tabellen-13. Er avancierte zum besten Akteur des neuen Rangdritten auf dem Spielfeld. Auch seine Vorderleute lösten ihre Abwehraufgaben mit großer Bravour. Gegen Ende des auf ansprechendem Niveau stehenden und spannenden Kreisklassen-Spiels traf der ASVler Frank Dachwald den Pfosten.
Der junge Schiedsrichter Elmar Seeberger leitete die beiderseits anständig geführte Partie souverän und regelsicher.


Die Statistik

ASV Herrnsdorf-Schlüsselau Kötzner - Dauer, Zapf, N. Bittel, T. Dachwald, Herrmann, Schmitt, Kux, Wolf, Wolter (13. Ahles), F. Dachwald

SpVgg Mühlhausen Hartrumpf - Jakob, T. Huthansl, S. Krug, Hagensick, Müller, Stirnweiß, Schleicher, Philipp (64. Walde), Fraas (75. Stirnweiß-Roth), Ziegler (60. H. Krug),

SR Elmar Seeberger (JFG Regnitzgrund)

Zuschauer 130

Tor 0:1 Stirnweiß (9.)

Gelbe Karten T. Dachwald, Zapf / Philipp. Schleicher
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren