Memmelsdorf
Toto-Pokal auf Verbandsebene

Memmelsdorfer Höhenflug im Pokal ist beendet

Die ersatzgeschwächten Memmelsdorfer verlieren gegen den Regionalligisten SV Seligenporten trotz guter Leistung mit 0:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zweikampf zwischen Seligenportens Danilo Dittrich (l.) und dem Memmelsdorfer Tomislav Siric. Rechts beobachtet Markus Saal das Geschehen. Fotos: sportpress
Zweikampf zwischen Seligenportens Danilo Dittrich (l.) und dem Memmelsdorfer Tomislav Siric. Rechts beobachtet Markus Saal das Geschehen. Fotos: sportpress
+9 Bilder
Bei bestem Fußballwetter startete die Totopokal-Partie auf Verbandsebene zwischen dem SV Memmelsdorf und dem Regionalliga-Vertreter SV Seligenporten am Mittwochabend in der Schmittenau. Am Ende setzten sich die Gäste beim Landesliga-Vertreter, der in diesem Wettbewerb schon drei Bayernligisten aus dem Rennen geworfen hatte, mit 2:0 durch.
Heimtrainer Rolf Vitzthum musste dabei nach Pascal Schneider, Tobias Seifert, Nicolas Müller und Simon Ruß auch noch auf Thomas Kamm verzichten. Dennoch begann seine Elf offensiv und angriffslustig. Man merkte deutlich, dass man das Spiel nutzen wollte, um die letzten Niederlagen in der Liga vergessen zu machen. Doch der Regionalligist entschärfte die Memmelsdorfer Spielzüge - so neutralisierten sich beide Teams weitgehend im Mittelfeld.
Ab der 19. Minute nahm die Vitzthum-Elf fahrt auf. Erst flankte Philipp Hörnes auf Chris Sowinski, der den Ball jedoch nicht mehr kontrollieren konnte. Gleich darauf überrannte Fabian Baumüller vier Gegner, wurde jedoch zu weit nach außen gedrängt, und ein Pass von Sowinski landete im Seligenportener Strafraum beim Gegner.
In der 24.Minute schlug der noch angeschlagene Torhüter Florian Dörnbrack im eigenen Strafraum über den Ball, so dass das Regionalliga-Schlusslicht völlig überraschend in Führung ging. Der SVM blieb weiter offensiv. Das bot dem Gegner jedoch immer wieder Konterchancen. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste dann auch eine deutliche Feldüberlegenheit.
Auch nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer leicht überlegene Gäste. In der 59. Minute kam Tobias Weber für Niklas Griebel, doch es gelang der Heimelf nicht, wirklich effektiv im gegnerischen Strafraum aufzutauchen. Mit Deniz Yilmaz, der in der 71. Minute für Fabian Baumüller eingewechselt wurde, wollte Rolf Vitzthum nochmal für frischen Wind in der Offensive sorgen. Und Yilmaz bekam keine Minute später eine Chance nach einem Freistoß, konnte den Ball jedoch nicht kontrollieren. In der 75. Minute nutzten die Gäste einige Fehler der Heimelf zum 0:2.
Zehn Minuten vor Spielende stellte der SVM-Trainer nochmals um und brachte mit Toni Ogunjimi einen zweiten Stürmer. Doch obwohl sich die Heimelf energisch gegen die Niederlage stemmte, gelang es ihr nicht mehr, das Spiel zu drehen. Ein direkter Freistoß von Philipp Hörnes krachte kurz vor Schluss nochmal an die Latte, so dass dem SVM an diesem Tag ein Tor versagt blieb. Jetzt können sich die Memmelsdorfer wieder voll auf die Liga-Spiele konzentrieren, um dort an die guten Leistungen der ersten Partien anzuknüpfen.
SV Memmelsdorf: Dörnbrack - Siric (79. Ogunjimi), Nikiforow, Griebel (57. Weber), Hörnes, Baumüller (72. Yilmaz), Schwarm, Sowinski, Wernsdörfer, Koch, Saal / SV Seligenporten: Kolbe - Woleman, Katidis, Olschewski, Werner, Schäf, Schärtel, Herzel, Kobrowski (71. D'Adamo), Neuerer (57. Weber), Dittrich (76. Wöllner) / SR: Hanslbauer (Altenberg) / Zuschauer: 100 / Tore: 0:1 Kobrowski (23.), 0:2 Katidis (78.)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren