Memmelsdorf
Fußball-Landesliga Nordost

Memmelsdorfer bestrafen alle Fehler des Gegners

Der SVM verabschiedet sich mit einem 5:1-Sieg in die Winterpause.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sonnefelder Ludwig Scheler (links) brachte seine Mannschaft gegen Memmelsdorf mit Keeper Thomas Schuberth bereits nach drei Minuten mit 1:0 in Front.  Foto: Timo Geldner
Der Sonnefelder Ludwig Scheler (links) brachte seine Mannschaft gegen Memmelsdorf mit Keeper Thomas Schuberth bereits nach drei Minuten mit 1:0 in Front. Foto: Timo Geldner

Der TSV Sonnefeld musste sich am letzten Spieltag vor der Winterpause zu Hause mit 2:5 dem SV Memmelsdorf geschlagen geben. Es war die 19. Niederlage im 22. Saisonspiel für das Schröder-Team.

Die Partie vor knapp über 100 Zuschauern begann für die Gastgeber vielversprechend. Nach drei Minuten brachte Ludwig Scheler den TSV mit einem strammen Schuss, der für Torwart Thomas Schuberth unhaltbar war, in Führung. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über Danny Heider und Sebastian Kunick. Das seltene Gefühl einer Führung hätte den Sonnefeldern eigentlich Sicherheit geben müssen, aber die Memmelsdorfer rissen das Spiel nun an sich und drängten auf den Ausgleich.

In der 19. Minute nutzte Philipp Hörnes eine Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr und markierte das 1:1. Nachdem die Hausherren nach einer halben Stunde selbst eine gute Chance nicht genutzt hatten, wurden sie zwei Minuten später mit einem weiteren Gegentor bestraft. Wieder war die Abwehr nicht im Bilde, Nutznießer war diesmal Dominik Sperlein.

Mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 38. Minute erhöhte Sperlein auf 3:1 für die Gäste. Für die Sonnefelder Hintermannschaft ging es nun einfach viel zu schnell. Kaum war das Elfmetertor verdaut, war Markus Saal zur Stelle und markierte den 4:1-Halbzeitstand für den SVM.

Wer nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte dachte, die Sonnefelder wären nun wacher, sah sich getäuscht. Bereits nach zwei Minuten musste TSV-Torhüter Maximilian Rang wieder hinter sich greifen, diesmal traf Tobias Weber für die Memmelsdorfer. Danach nahmen die Gäste das Tempo etwas raus, und die Gastgeber kamen zu einigen Offensivaktionen. Mit einem schönen Freistoßtor betrieb Bastian Brückner (80.) noch etwas Ergebniskosmetik. Zu mehr sollte es für die Mannschaft von Heiko Schröder aber nicht reichen. dr TSV Sonnefeld - SV Memmelsdorf 2:5 TSV Sonnefeld: Rang - Kunick, Demel, Graf, Scheler, Brückner, Jacob, Wandrai, Herring (85. Hummel), Kappenberger (72. Baierl), Heider (72. Fiedler) / SV Memmelsdorf: Schuberth - Nikiforow, Schäfer, Hörnes, Römer, Sperlein, Lloveras Marxuach (46. Kamm), Wernsdorfer (57. Kane), Weber, Krüger, Saal (68. Dayan) / SR: Thoma (Oberstreu) / Zuschauer: 105 / Tore: 1:0 Scheler (3.), 1:1 Hörnes (19.), 1:2 Sperlein (33.), 1:3 Sperlein (38., Foulelfmeter), 1:4 Saal (42.), 1:5 Weber (46.), 2:5 Brückner (80.) / Gelbe Karten: Kunick, Demel / Schuberth, Wernsdorfer

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren