Bamberg
Basketball

Marei fehlt Brose Bamberg zum Start ins Training

Der Neuzugang aus Ägypten hat noch kein Visum. Am Samstag beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Ex-Bayreuther Assem Marei ist noch nicht in Bamberg eingetroffen. Trainer Roel Moors muss vorerst auf den neuen Brose-Center verzichten. Foto: Peter Mularczyk
Der Ex-Bayreuther Assem Marei ist noch nicht in Bamberg eingetroffen. Trainer Roel Moors muss vorerst auf den neuen Brose-Center verzichten. Foto: Peter Mularczyk

Auf dem Papier ist das Team von Brose Bamberg schon seit einigen Tagen komplett. Doch wenn Coach Roel Moors am Samstag zum Start in die Vorbereitung auf die bevorstehende Saison die erste Trainingseinheit abhält, wird einer der acht Neuzugänge des Basketball-Bundesligisten fehlen. "Wir warten noch auf Assem Marei. Bislang hat er leider noch kein Visum erhalten", erklärt Brose-Geschäftsführer Arne Dirks.

Der Center aus Ägypten wird in der kommenden Spielzeit das Trikot mit der Nummer 50 tragen. Wann er es aber in Empfang nehmen kann, ist derzeit noch unklar. "Wir arbeiten gemeinsam mit Assem und den Botschaften an einer Lösung, haben alle Kontakte genutzt und sind zuversichtlich, dass wir in den nächsten Tagen eine positive Lösung haben werden", meint Dirks.

Mareis Teamkollegen nehmen unterdessen am Freitag die Bekleidung des neuen Ausrüsters in Empfang und schlüpfen am Samstag erstmals in die Trainingsklamotten, die - dafür wird Athletikcoach Sandro Bencardino sorgen - schon bald schweißnass sein werden.

Zwei Trainingseinheiten pro Tag stehen in den nächsten Wochen auf dem Programm. Das erste Testspiel ist für Mittwoch, 21. August, vorgesehen. Die Partie gegen den tschechischen Erstligisten BC Decin findet allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Erstmals den Fans präsentiert sich das neu formierte Team am Samstag, 7. September (18 Uhr), im Testspiel gegen den letztjährigen Champions-League-Rivalen Teksüt (vormals Banvit) Bandirma.

Altersdurchschnitt gesunken

Acht Neuzugänge gilt es bis zum Saisonstart am 24. September in Bayreuth zu integrieren. Aus dem Kader der Vorsaison blieben lediglich Louis Olinde, Maurice Stuckey, Elias Harris und Bryce Taylor übrig. Die beiden letztgenannten Spieler sind die einzigen der neu zusammengestellten Mannschaft, die älter als 30 Jahre sind. In der vergangenen Spielzeit waren es noch deren vier. Damit verringert sich auch der Altersdurchschnitt um über zwei Jahre: von 27,6 auf 25,3.

Das Team von Brose Bamberg für die Saison 2019/20

Paris Lee Point Guard, 24 Jahre, 1,83 m, 84 kg, USA, Rückennummer 1 Nelson Weidemann Point Guard/Shooting Guard, 23 Jahre, 1,90 m, 80 kg, D, Nr. 2 Bryce Taylor Shooting Guard, 32 Jahre, 1,95 m, 95 kg, D, Nr. 44 Kameron Taylor Shooting Guard, 24 Jahre, 1,98 m, 95 kg, USA, Nr. 7 Maurice Stuckey Shooting Guard, 29 Jahre, 1,88 m, 90 kg, D, Nr. 9 Aleix Font Shooting Guard, 21 Jahre, 1,94 m, 85 kg, ESP, Nr. 10 Tre McLean Small Forward, 25 Jahre, 1,96 m, 93 kg, USA, Nr. 11 Coty Clarke Small Forward/ Power Forward, 27 Jahre, 2,01 m, 108 kg, USA, Nr. 4 Louis Olinde Small Forward/ Power Forward, 21 Jahre, 2,05 m, 87 kg, D, Nr. 15 Christian Sengfelder Power Forward, 24 Jahre, 2,06 m, 112 kg, D, Nr. 43 Elias Harris Power Forward/ Center 30 Jahre, 2,03 m, 108 kg, D, Nr. 20 Assem Marei Center, 27 Jahre, 2,06 m, 113 kg, EGY, Nr. 50

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren