Bamberg
Basketball

Maodo Lo holt sich die Dreier-Krone

Der Aufbauspieler von Brose Bamberg gewinnt beim All-Star-Day in Göttingen den Dreier-Wettbewerb.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bambergs Nationalspieler Maodo Lo stemmt die Trophäe des besten Dreierschützen in die Höhe. Foto: bwa
Bambergs Nationalspieler Maodo Lo stemmt die Trophäe des besten Dreierschützen in die Höhe. Foto: bwa
Ein wahres Punkte-Festival prägte den Allstar Day der Basketballer in der ausverkauften, altehrwürdigen Lokhalle in Göttingen. Das Spiel gewannen die "Internationalen" der BBL mit 145:132 gegen das "Team National" und bauten damit ihre Erfolgsbilanz auf 9:1 Siege aus.
In der insgesamt sechsstündigen Show-Veranstaltung stand mit Maodo Lo auch ein Spieler des deutschen Meisters Brose Bamberg im Mittelpunkt: Der Nationalspieler setzte sich im Drei-Punkte-Wettbewerb nach zwei spannenden Runden durch und kassierte dafür neben der Trophäe auch noch einen 1000-Euro-Scheck. Im Finale hatte er mit 17 Treffer-Punkten einen knappen Vorsprung vor Thomas Walkup (MHP Riesen Ludwigsburg/16) und Peyton Siva (Alba Berlin/15).
Dass der gefeierte Sieger im anschließenden All-Star-Spiel von Coach Dirk Bauermann als Starting-Five-Spieler nur zu einem Kurzeinsatz (5:35 Minuten) kam, bei vier Assists als einziger Spieler ohne Korberfolg blieb, war im Vorfeld abgestimmt. "Ich kam erst tags zuvor aus Tel Aviv zurück und wurde geschont", stellte Lo nach der Partie klar, in der über weite Strecken nicht nur körperlos (sechs Fouls) gespielt wurde, sondern auch die Defensive ein Fremdwort war.


"Internationale" am Ende besser

Beide Mannschaften legten ihr Hauptaugenmerk auf Dreier (insgesamt rekordverdächtige 88 Versuche, 34 Erfolge) und spektakuläre Alley-oop-Anspiele. Es passt ins Bild, dass es mit zwei Hundertern (104:104) ins Schlussviertel ging. Die letzten zehn Minuten entschieden dann die "Internationalen" klar für sich. Und aus deren Team wurde auch der "MVP" (Peyton Siva/23 Punkte) gekürt. Neben dem Berliner kamen noch 16 weitere Akteure auf eine zweistellige Punktausbeute. "National"-Topscorer war Joshiko Saibou (Berlin) mit 20 Zählern.
Den Dunking-Wettbewerb gewann Jamar Abrams (GIESSEN 46ers) vor dem Elchinger Brian Butler. Sehr großen Anklang fand der "Legenden-Shootout" von der Dreierlinie: Sebastian Machowski verteidigte vor dem Ex-Bamberger Sven Schultze und Robert Kulawick seinen Titel, weil er zum Abschluss von der Mittellinie getroffen hatte. bwa
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren