Bamberg
Juniorenfußball

Justin Dünsing ist der Matchwinner

Der Mittelstürmer des FC Eintracht Bamberg erzielt beim 3:0 gegen den FSV Erlangen-Bruck alle Tore. Die DJK Bamberg erreicht beim ASV Neumarkt ein 1:1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem wuchtigen Kopfball erzielt Justin Dünsing (dunkles Trikot) vom FC Eintracht Bamberg seinen dritten Treffer und macht damit den Hattrick perfekt. Foto: sportpress
Mit einem wuchtigen Kopfball erzielt Justin Dünsing (dunkles Trikot) vom FC Eintracht Bamberg seinen dritten Treffer und macht damit den Hattrick perfekt. Foto: sportpress
+4 Bilder
Mit dem 3:0-Heimerfolg gegen den FSV Erlangen-Bruck verbesserten sich die Fußball-C-Junioren des FC Eintracht Bamberg auf den vierten Platz der Bayernliga Nord. Die DJK Don Bosco Bamberg kam beim ASV Neumarkt zu einem leistungsgerechten 1:1 und bleibt Tabellensechster.

ASV Neumarkt -
DJK Don Bosco Bamberg 1:1
Kämpferisch setzte von Beginn an das DJK-Team von Trainer Hubert Richter die Akzente und ging nach einem satten Schuss von der Strafraumgrenze durch Kapitän Michael Theinhardt mit 1:0 in Führung (13.). Wachgerüttelt durch den Rückstand, forcierten die Neumarkter nun ihre Angriffsbemühungen. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Die Oberpfälzer erzielten durch einen Foulelfmeter in der 32. Minute den verdienten Ausgleich. Mit dem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel waren die Bamberger spielbestimmend, jedoch sorgten die Konter der Gastgeber jedes Mal für Gefahr vor dem Tor. Doch parierte DJK-Torhüter Bräutigam mehrmals hervorragend. Letztendlich blieb es beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden, wobei auch dem Schiedsrichtergespann eine tadellose Leistung attestiert werden muss.
DJK Bamberg: Bräutigam - Pfeilert, Ludwig, Theinhardt, Hummel (51. Stumpf), Simone, Ott (70. Engel), Schmitt, Lang, Schmittlein, Kern (65. Flügel)
FC Eintracht Bamberg -
FSV Erlangen-Bruck 3:0

Mit Pressing wollten die Bamberger die Gäste unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Bereits in der 2. Minute hatten sie damit Erfolg. Nach einem Ballgewinn spielte Tom Hennemann auf den rechts postierten Luis Schneider, dessen Hereingabe Justin Dünsing nur noch zur Führung einzuschieben brauchte. Die Gäste aus Erlangen hatten dem laufintensiven Spiel der Heimmannschaft in den ersten 20 Minuten nichts entgegenzusetzen. In der 22. Min. folgte eine Kopie des ersten Tores. Diesmal flankte Yannick Bauer von rechts nach innen. Justin Dünsing stand goldrichtig und netzte zum verdienten 2:0 ein. Danach übertrieb die Bamberger Defensive das Einzelspiel, was zu vielen Ballverlusten bzw. Freistößen für die Gäste führte. Nicola De Baptistis platzierte nach einem Ballgewinn eine maßgeschneiderte Flanke von rechts auf Justin Dünsing, der sich zentral acht Meter vor dem Tor befand. Mit einem wuchtigen Kopfstoß erzielte der Mittelstürmer seinen dritten Treffer und machte seinen Hattrick perfekt. Nach einigen Umstellungen der Heimelf verlor das Spiel in der zweiten Halbzeit an Präzision, und Höhepunkte waren Mangelware. Das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab, wobei die Bamberger zahlreiche Zweikämpfe für sich entschieden, jedoch der finale Pass zu ungenau war. Insgesamt war der Sieg auch in dieser Höhe aufgrund Bamberger Geschlossenheit und konsequenter Chancenauswertung verdient.
FC Eintracht Bamberg : Harrer - J. Schneider (36. Grasser), Breitenbach, Suma (30. Hetzel), Bauer, L. Schneider (58. Lang), Hennemann T., De Baptistis (36. Kalb), Al Amoori, Kaufer, Dünsing


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren