Wildensorg

Im Sommer: Hörnes zieht es zur DJK Bamberg

Bei der DJK Don Bosco Bamberg wird die "Memmelsdorfer Fraktion" immer größer: Nach Dominik Sperlein in diesem Winter wechselt im Sommer auch sein Offensivkollege Philipp Hörnes zum Bayernligisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Memmelsdorfer Eigengewächs geht neue Wege: Zur kommenden Saison schließt sich Philipp Hörnes der DJK Don Bosco Bamberg in der Bayernliga an - und trifft dort auf ihm bekannte Gesichter. sportpress
Das Memmelsdorfer Eigengewächs geht neue Wege: Zur kommenden Saison schließt sich Philipp Hörnes der DJK Don Bosco Bamberg in der Bayernliga an - und trifft dort auf ihm bekannte Gesichter. sportpress

In diesem Winter wurden sie getrennt, ab der neuen Saison laufen sie wieder in einem Team auf: Die DJK Don Bosco Bamberg hat die Verpflichtung von Philipp Hörnes vom SV Memmelsdorf zur neuen Saison perfekt gemacht und sich damit das Offensiv-Duo seines Lokalrivalen geschnappt. Sturmpartner Dominik Sperlein hat bereits in dieser Winterpause den Weg nach Wildensorg eingeschlagen.

Hörnes hat zunächst für ein Jahr unterschrieben. Der 24-Jährige gilt mit seinen Referenzen der vergangenen dreieinhalb Jahre in Memmelsdorf als deutliche Verstärkung und bildet mit Sperlein ein eingespieltes Gespann. "Wir sind sehr glücklich, dass sich Philipp für die DJK Don Bosco entschieden hat. Philipp hat sich sehr gut entwickelt und ist zu einem der Topspieler der Landesliga gereift. Außerdem ist er ein Junge mit Lokalkolorit", sagt der Sportlicher Leiter Holger Denzler.

Die Wildensorger hatten sich wie andere Vereine schon länger um den begehrten Hörnes bemüht. Die Nähe zum Wohnort in Stegaurach, die sportliche Perspektive und ein bekanntes Umfeld mit ehemaligen Weggefährten waren mitentscheidende Gründe für die DJK. "Ich treffe dort auf meinen früheren Trainer Rolf Vitzthum, worauf ich mich freue. Und mit Dominik Sperlein bin ich ja befreundet. Wir verstehen uns auf und neben dem Platz", sagt der 24-Jährige.

Hörnes hat beim SV Memmelsdorf bisher 111 Spiele absolviert und 34 Treffer erzielt, in dieser Saison sind es acht Tore in 21 Spielen. Zudem war der 24-Jährige ein vielfacher Vorbereiter für die Sperlein-Tore. "Wir wünschen uns natürlich sehr, dass wir auch kommende Saison weiter in der Bayernliga am Start sind, ebenso wie Philipp, der sich aber unabhängig von der Liga für uns entschieden hat." Zunächst aber will Hörnes die laufende Serie beim SVM ordentlich abschließen. dme/red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren