Laden...
Bamberg
Fußball-Bayernliga

Hutzler bleibt beim FC Eintracht

Der Tabellensechste und sein Trainer gehen ihren gemeinsamen Weg weiter: Michael Hutzler wird kommende Saison in sein viertes Jahr beim FC Eintracht gehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Hutzler steht auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie des FC Eintracht Bamberg: Der 50-Jährige einigte sich mit dem Bayernligisten auf eine Fortsetzung des Engagements. sportpress
Michael Hutzler steht auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie des FC Eintracht Bamberg: Der 50-Jährige einigte sich mit dem Bayernligisten auf eine Fortsetzung des Engagements. sportpress

Kontinuität ist Trumpf beim FC Eintracht Bamberg: Der Fußball-Bayernligist hat in der Winterpause eine entscheidende Personalie für die Zukunft getroffen und Trainer Michael Hutzler über die Saison hinaus für ein weiteres Jahr als Chefanweiser verpflichtet. Der 50-jährige Ebermannstadter und die FCE-Führung einigten sich während der Feiertage auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum Ende der Saison 2020/21, so dass Hutzler im Sommer des nächsten Jahres in seine vierte Spielzeit bei den Domreitern gehen wird.

Einfache Entscheidung

Der Vorstandsvorsitzende Jörg Schmalfuß ist froh, zu einem so frühen Zeitpunkt die mittelfristige Planung auf der Trainerposition abschließen zu können: "Michael Hutzler und der FC Eintracht Bamberg - das passt einfach zusammen. Insofern war die Verlängerung im Prinzip eine reine Formsache und hat keine fünf Minuten gedauert. Über drei Stunden haben wir dann aber gleich über die Kaderplanung für die nächsten Monate und Jahre gesprochen", so der FCE-Chef. Er schiebt die Gründe für die Vertragsverlängerung gleich hinterher: "Aus der Bezirksliga-Saison 2017/18 stehen immer noch elf Spieler im aktuellen Kader, die in dieser Saison zwischen 15 und 20 Spiele gemacht haben. Alleine das zeigt, mit welcher Kontinuität wir in den letzten drei Jahren mit Michael Hutzler gemeinsam gearbeitet haben. Wir gehen mit ,Hutzi‘ ab Juli 2020 ins vierte Jahr in Folge - da müssen wir in unserer Historie und der der Vorgängervereine weit zurückgehen, um einen Trainer zu finden, der dies geschafft hat."

Hutzler schätzt die Kontinuität beim FCE und sieht das sportliche Konzept als langfristige Erfolgsgarantie: "Ich fühle mich als Trainer beim FC Eintracht in einer extrem privilegierten Situation: Wo andere Vereine händeringend um gute Spieler kämpfen müssen, bekommen wir diese Akteure hier Jahr für Jahr aus unseren Jugendmannschaften zugeführt. Ich freue mich unheimlich auf die neue Saison. Aber zunächst legen wir die volle Konzentration auf die Rückrunde." Mit 32 Punkten aus 20 Spielen belegen die Bamberger aktuell den sechsten Platz.

Hutzler hatte den Posten im Juli 2017 übernommen. Mit den Domreitern gelang ihm zweimal der Aufstieg in Folge von der Bezirksliga in die Bayernliga. Zuvor hatte er sieben Jahre lang Jahn Forchheim in der Landes- und Bayernliga trainiert. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren