Bamberg
Basketball

Güßbacher haben den Meister zweimal bezwungen

Zum Ausklang der Regionalligasaison schlagen die Breitengüßbacher die Oberhachinger und der TTL siegt in Goldbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Breitengüßbach Kilian Hubatschek (vorn) lässt sich vom wuchtigen Oberhachinger Miljan Grujic nicht aufhalten. Foto: sportpress
Der Breitengüßbach Kilian Hubatschek (vorn) lässt sich vom wuchtigen Oberhachinger Miljan Grujic nicht aufhalten. Foto: sportpress

Ein Saisonausklang in der Regionalliga Südost, der schon wieder Lust auf die neue Runde macht: Die Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach (3.) haben mit dem 80:65-Heimsieg vor rund 250 Zuschauern in der Hans-Jung-Halle als einzige Mannschaft der Klasse beide Spiele gegen den Meister TSV Oberhaching gewonnen. Das erwartet schwere Spiel hatte der TTL Basketball Bamberg (7.) zu absolvieren beim Absteiger TV Goldbach (14.), der sich vor eigener Kulisse würdig in die 2. Regionalliga Nord verabschieden wollte. TSV Breitengüßbach - TSV Oberhaching 80:65

Nachdem die Jungs von Trainer Johannes Laub eine Woche zuvor in Schwabing nur zu siebt aufgelaufen waren, war der Kader nun wieder komplett. Der Start in die Partie verlief ausgeglichen, nach fünf Minuten stand es 10:10. Der starke Wagner sorgte mit fünf Zählern in Serie für eine knappe Führung, nach dem ersten Viertel führten die Gäste mit 15:16. Die Güßbacher verteidigten fortan deutlich engagierter und machten es den Oberhachingern vor allem unter dem Korb schwerer. Nach einem 7:0-Lauf lag die Laub-Truppe in der 13. Minute mit 21:19 in Führung. Die frischgebackenen bayerischen U20-Meister Nieslon und Will bedankten sich mit starken Leistungen für das Vertrauen ihres Coaches. Eine hochprozentige Trefferquote ließ Güßbach zwei Minuten vor der Pause mit 33:22 führen. 35:26 hieß es zur Halbzeit.

Angeführt von Kögler und Pethran verkürzte die Matic-Truppe auf 37:31. Die Gastgeber gaben durch einen Mitteldistanzwurf von Klaus, einem Korbleger von Wagner und zwei Dreiern von Will und Klaus die passende Antwort (47:33, 25. Minute). Hubatschek und Wagner waren es, die einen weiteren Nibler-Dreier konterten und für ein 54:44 nach 30 Minuten sorgten. Hubatschek und Wagner sorgten für eine vorentscheidende 15-Punkte-Führung. Die Hachinger versuchten alles, um näher heranzukommen, aber die Gastgeber hatten immer die passende Antwort parat.Beide Trainer wechselten in den letzten Spielminuten ordentlich durch, so dass auch die Bankspieler nochmals viel Spielzeit bekamen. Nieslon, Engel und der starke Wagner erhöhten auf 80:63. Die letzten Punkte der Saison 2018/19 in der Hans-Jung-Halle erzielte Boyer. TSV Tröster Breitengüßbach: Wagner (20 Punkte/2 Dreier), Engel (13/1), Land (10/1), Lorber (8/2), Hubatschek (7), Will (6/2), T. Dippold (5/1), Klaus (5/1), Nieslon (4), J. Dippold (2), Reichmann TV Goldbach - TTL Basketb. Bamberg 71:74

Trotz aller Warnungen kamen die Bamberger anfangs überhaupt nicht ins Spiel und überließen den Goldbachern das Kommando. Diese kämpften um jeden Ball und waren auch im Rebound deutlich stärker, obwohl die TTLer körperliche Vorteile hatten. Zudem überzeugten sie noch mit einer Dreierquote von über 50 Prozent - acht Dreier - zum Halbzeitstand von 40:38.

Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Bambergern, sich wieder heranzukämpfen. Sie spielten sich bis zur 26. Minute einen Sieben-Punkte-Vorsprung heraus. Zu Beginn des Schlussabschnittes gestatteten die Gäste dem TVG wieder einen 8:0-Lauf. In der Folge war das Spiel eng, und die Führung wechselte mehrmals. In der Schlussphase zeigte der TTL seine mentale Stärke und den Willen zum Sieg. Kevin Jefferson erzielte in der letzten Minute mit einem Dreier den Anschluss zum 70:71. Die Goldbacher konnten im folgenden Angriff erfolgreich am punkten gehindert werden. Kapitän Michi Lachmann brachte die Bamberger wieder in Führung. Nach einem unsportlichen Foul der Hausherren an Kevin Jefferson verwandelte dieser die letzten beiden Freiwürfe sicher zum 74:71-Auswärtssieg. Kapitän Michi Lachmann erklärte: "Letzte Saison haben wir solche Spiele in der Schlussphase noch verloren. Diese Saison waren wir deutlich erfahrener und haben auch enge Spiele wie dieses gewonnen. Wir haben mit dem siebten Platz eine erfolgreiche Saison gespielt." TTL Basketball Bamberg: Ferguson (18/2), Lachmann (17), Eisenhardt (14), Jefferson (13/3), Dippold (10), Schmitt (1), Kolloch (1), Kohn, Loch



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren