Bamberg
Basketball

Gelingt Brose Bamberg die Generalprobe?

Vor dem Pokalfinale gegen Alba Berlin wollen die Bamberger mit einem Sieg im Bundesliga-Heimspiel über die Frankfurt Skyliners Selbstvertrauen tanken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Elias Harris (links), hier in Aktion gegen den Münchner Alex King, stellte beim Sieg in Weißenfels mit 27 Punkten eine Karrierebestleistung auf. Foto: Daniel Löb
Elias Harris (links), hier in Aktion gegen den Münchner Alex King, stellte beim Sieg in Weißenfels mit 27 Punkten eine Karrierebestleistung auf. Foto: Daniel Löb

Zeigen die Brose-Basketballer am Sonntag im Pokalfinale gegen Alba Berlin ähnliche Leitungsschwankungen wie zuletzt in Weißenfels, wird es wohl nichts werden mit dem sechsten Cup-Erfolg. Vier Tage, bevor in der Brose-Arena der erste Titel der Saison vergeben wird, haben die Bamberger am Mittwochabend (20.30 Uhr) im Bundesligaheimspiel gegen die Frankfurt Skyliners Gelegenheit, es besser zu machen und Selbstvertrauen fürs Pokalfinale zu tanken. Dazu bedarf es einer stabilen Leistung über die kompletten 40 Minuten. Dies ist aber das große Manko im bisherigen Saisonverlauf.

"Ich glaube, dass wir ein Stück an unserer Mentalität arbeiten müssen", meinte Brose-Trainer Federico Perego nach dem 96:89-Erfolg beim Mitteldeutschen BC am vergangenen Freitag. Mit 22 Punkten hatte sein Team Mitte des dritten Viertels geführt, bis zum Spielende blieben von diesem komfortablen Vorsprung aber nur noch sieben Zähler übrig. "So etwas dürfen wir uns nicht erlauben, das ist ein großes Risiko", sagte der Italiener und fordert nun von seinem Team "erwachsener zu werden".

Im Eurocup ausgeschieden

Mit den Skyliners erwarten die Bamberger ein Team, das sich nach dem Aus in der Top-16-Runde des Eurocups ganz auf das Erreichen der Bundesliga-Play-offs konzentrieren kann. Fünf der letzten zehn Spiele haben die Hessen verloren und stehen daher nur auf dem 13. Rang. Allerdings ließen sie vor zwei Wochen mit ihrem 75:74-Erfolg gegen den Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg aufhorchen. Im Heimspiel am vergangenen Sonntag haben die Skyliners jedoch knapp den Kürzeren gezogen. "In einigen Phasen hat unser Einsatz zwar gestimmt, in anderen allerdings nicht", meinte Coach Gordon Herbert nach der 94:96-Niederlage gegen die Ludwigsburger, bei der sich seine Mannschaft ähnlich wechselhaft präsentierte wie die Bamberger in Weißenfels.

Konstant starke Leistungen bei den Hessen liefert Tyler Larsen ab. Der Mitte Januar vom russischen Klub Parma Basket Perm gekommene Aufbauspieler hat sich in seinen bisherigen drei Bundesligapartien bereits zum Frankfurter Topscorer aufgeschwungen (18 Punkte im Schnitt).

Wiedersehen mit Leon Kratzer

Ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Teamkollegen gibt es für Leon Kratzer, der im November von den Bambergern zu den Frankfurtern gewechselt war. Der Center absolvierte für die Hessen bislang aber erst vier Spiele, da ihn eine Mitte Dezember erlittene Knieverletzung für fast zwei Monate außer Gefecht setzte.

Bei seinem Comeback gegen die Ludwigsburger stand der 22-Jährige fast 13 Minuten lang auf dem Parkett und kam auf zwei Punkte, zwei Rebounds und drei geblockte Würfe. "Ich muss meinen Rhythmus noch etwas mehr finden, bin aber zuversichtlich, dass das von Spiel zu Spiel besser wird", meinte Kratzer vor seiner Rückkehr nach Bamberg, wo er sieben Jahre lang unter Vertrag stand.

Nach Kratzer hat bekanntlich auch Stevan Jelovac die Brose -Basketballer während der Saison verlassen. Der Serbe wechselte zum türkischen Erstligisten Gazianep Basketbol und stand bereits gegen Weißenfels nicht mehr im Kader. Ob die Bamberger einen Ersatz für den 29 Jahre alten Power Forward verpflichten, steht nach Vereinsangaben noch nicht fest.

Champions League: Achtelfinal-Heimspiel am 6. März

Die Termine für die Achtelfinalpartien von Brose Bamberg in der Basketball-Champions-League gegen Banvit BK Bandirma stehen fest. Das Hinspiel findet am Mittwoch, 6. März, um 20 Uhr in der Brose-Arena statt. Das Rückspiel ist für Mittwoch, 13. März, um 20 Uhr in der Türkei terminiert.

Gewinnspiel für junge Basketballbegeisterte

Tickets fürs Pokalfinale: Gemeinsam mit der "kinder+Sport Basketball Academy" (www.kinderplussport.de) verlosen wir fünfmal zwei Tickets (ein Kind plus Begleitperson) für das Pokalfinale zwischen Brose Bamberg und Alba Berlin am 17. Februar (15 Uhr) inklusive einer Führung durch die Brose-Arena. Teilnahmebedingungen: An der Verlosung teilnehmen können alle Kinder ab sechs Jahren.

Bewerbungen erbitten wir bis zum 14. Februar um 15 Uhr mit Namen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Alter per E-Mail mit dem Stichwort "Basketball Academy" an sport@infranken.de. Die Gewinner erklären sich bereit, dass ihre persönlichen Daten zur Gewinnabwicklung an die Agentur Sidelines weitergegeben werden.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren