Bamberg
2. Basketball-Liga Süd, Damen

Für die Revanche muss die DJK Brose gute Form zeigen

Die Bambergerinnen sind bei der TS Jahn München gefordert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kürzlich in Bamberg: Die Münchnerin Emily Bessoir (l.) verfolgt die Berliner "MVP" Nyara Sabally. Foto: sportpress
Kürzlich in Bamberg: Die Münchnerin Emily Bessoir (l.) verfolgt die Berliner "MVP" Nyara Sabally. Foto: sportpress
Untätig sind die Basketballerinnen der DJK Brose Bamberg in der Weihnachtspause nicht geblieben. Sie haben trainiert, sie haben sich in der Halle am Georgendamm vor mehr als 600 Zuschauern als viel gelobter Gastgeber des "German Allstar Day" (GAD) bewährt. Die positive Stimmung will die Mannschaft von Trainerin Jessica Miller mitnehmen, wenn es am Samstag (17 Uhr) bei der TS Jahn (Burger Estriche) München wieder um Punkte in der 2. Liga Süd geht.
Die Ausgangslage für den Gast in der Vereinshalle der TS Jahn an der Weltenburger Straße hat sich auch nach dem 62:57 zum Jahresausklang gegen die SG Weiterstadt (5.) nicht geändert: Die Bambergerinnen brauchen Siege, um vom neunten Platz wegzukommen und ins Mittelfeld der Tabelle vorzustoßen. Im Bestreben, dieses Vorhaben umzusetzen, müssen die Miller-Schützlinge zu guter Form auflaufen, um in München etwas zu erreichen. Vier Siege und sieben Niederlagen stehen bislang in dieser Saison in der Bamberger Bilanz, die sich beim Tabellendritten aus der Landeshauptstadt genau umgekehrt liest: Die TS Jahn verbuchte sieben Erfolge und ging viermal als Verlierer vom Feld. Das Hinspiel in der Graf-Stauffenberg-Halle verlor die DJK Brose Anfang Oktober letzten Jahres mit 45:59, als sie sich in der Abwehr stark, aber im Angriff harmlos präsentierte. Bekanntlich gelang den Oberfränkinnen erst im sechsten Anlauf der erste Sieg in dieser Runde der 2. Liga Süd (57:44 gegen den TSV Towers Speyer-Schifferstadt).
Gegen Weiterstadt gelang die Revanche für die Auftaktniederlage, die soll nun auch in München gelingen. Drei Kräfte tragen das Spiel der TS Jahn: Emily Bessoir mit 14,1 Punkten pro Spiel im Durchschnitt und 10,2 Rebounds, Anne Delafosse, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Breitreiner, mit 20,3 Zählern und Nicole Schmidt mit 14,2 Punkten. Die 1,92 m große Emily Bessoir ist Jahrgang 2001 wie ihre Bamberger Freundinnen, Kolleginnen im Nationalteam und Leistungsträgerinnen Julia Förner und Magdalena Landwehr. Die Münchnerin lief in der Süd-Auswahl auf, die den Vergleich mit dem Norden beim "German Allstar Day" in Bamberg mit 64:86 verlor.
Coach Jessie Miller sagt: "Das waren schon immer harte Spiele in München, auch, als ich noch aktiv war. Die Münchnerinnen sind sehr offensivstark, da müssen wir unsere beste Leistung in der Abwehr abrufen. Im Hinspiel war ich sehr zufrieden mit unserer Defensive, aber wir trafen selbst nichts. Wir sind auf die Zonenpresse und Zonenverteidigung der TS Jahn vorbereitet. Wir schauen im neuen Jahr nach vorne und versuchen, aus München einen Sieg zu entführen."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren