Bamberg

Fünf Spiele bis zur Winterpause: FC Eintracht Bamberg vor spannenden Wochen

Der Aufsteiger liegt zur Saisonhalbzeit im Soll, die Spiele bis zur Winterpause haben es aber in sich - inklusive Derby gegen Don Bosco. Am Samstag geht es zunächst nach Karlburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Karlburg würden die Bayernliga-Fußballer des FC Eintracht Bamberg am Samstag gerne wieder jubeln - wie beim 2:0-Sieg im Hinspiel. Foto: sportpress
In Karlburg würden die Bayernliga-Fußballer des FC Eintracht Bamberg am Samstag gerne wieder jubeln - wie beim 2:0-Sieg im Hinspiel. Foto: sportpress

Die Vorrunde in der Fußball-Bayernliga ist gespielt, jetzt geht es in die Rückrunde. Am Samstag um 16 Uhr ist der FC Eintracht Bamberg beim TSV Karlburg zu Gast.

Zwar beendeten die Domreiter die Vorrunde mit einer 0:4-Niederlage in Seligenporten, das schmälert den positiven Gesamteindruck der ersten Halbserie aber keineswegs. Der FC Eintracht hat 25 Punkte gesammelt, steht auf Platz 6 und ist voll im Soll. Vor allem zu Hause ist der Aufsteiger eine Macht und hat als einziges Team der Liga noch kein Heimspiel verloren.

Trotzdem gilt auch weiterhin: Jeder Punkt muss hart erarbeitet werden. "Stand jetzt haben wir noch fünf Spiele bis zur Winterpause. Dabei sind unter anderem Eltersdorf und Vilzing unsere Gegner. Alleine das macht deutlich, dass wir uns nicht auf dem Erreichten ausruhen werden und gerade in den beiden kommenden Spielen gegen Karlburg und die DJK Don Bosco Bamberg alles daran setzen werden, Punkte einzufahren", sagte Abteilungsleiter Sascha Dorsch und führte weiter aus: "Dass Karlburg ein starker Gegner ist, dessen Tabellenstand aus meiner Sicht nichts über die Leistungsstärke aussagt, haben wir zum Saisonauftakt erlebt, als uns erst nach einem harten Kampf der Heimsieg gelang."

Die Bilanz gegen Karlburg ist aus Sicht der Domreiter auf jeden Fall positiv: Neben dem 2:0-Sieg im Hinspiel blieben die Bamberger auch in der zweiten Runde des Totopokals in Karlburg siegreich.

Die Unterfranken gehen als Vorletzter ins Spiel und haben bereits sieben Punkte Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz. Aus den letzten elf Spielen holte Karlburg nur einen Sieg, das war Anfang Oktober zu Hause beim 2:0 gegen den ASV Cham.

In den letzten zwei Partien blieben die Unterfranken sogar ohne Torerfolg. Zu Hause gab es ein 0:1 gegen die DJK Ammerthal, zuvor ein 0:5 beim ATSV Erlangen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren