Baunach
Fußball

FC Baunach eilt von Sieg zu Sieg

Der FC Baunach ist der Gewinner des Doppelspieltags in der Kreisklasse 1, während der FSV Buttenheim II in der Kreisklasse 2 auf die Talfahrt reagiert. Dank Yannick Leisgang verteidigte die SG Schlüsselfeld den ersten Platz in der Staffel 3.
Artikel drucken Artikel einbetten
Konstantin Koch (links) steuerte für den FC Baunach beim 9:2-Kantersieg in der Kreisklasse 1 gegen Dörfleins II sein erstes Saisontor bei.  sportpress
Konstantin Koch (links) steuerte für den FC Baunach beim 9:2-Kantersieg in der Kreisklasse 1 gegen Dörfleins II sein erstes Saisontor bei. sportpress

Ein ebenso langes wie spannendes Wochenende liegt hinter den Teams der Fußball-Kreisebene. In Buttenheim hat ein alter Bekannter die Reserve übernommen, Weichendorf und Teuchatz punkten im Gleichschritt. Das Wichtigste in der Kreisrundschau.

Kreisklasse 1

Der FC Baunach marschiert unbeirrt weiter. Dem 4:2 in Trunstadt am Tag der deutschen Einheit ließ der FCB ein 9:2 gegen die SG Dörfleins folgen. Schon zur Pause führte der Spitzenreiter mit 7:1, in der Schlussphase verpasste das Team um Dreifachtorschütze Manuel Meyer ein zweistelliges Resultat.

Nicht ganz so deutlich, aber verdient gewann Verfolger DJK Gaustadt sein Kerwa-Spiel. Gegen den SV Hallstadt steckten die Teutonen das frühe 0:1 durch Spielertrainer Alessandro Burkard (2.) gut weg. Nach einem Einwurf von Sebastian Baum glich Nabil Raki aus (30.), ehe die DJK im zweiten Durchgang die Zügel anzog: Daniel Rinbergas (53.) per Handelfmeter, Tobias Weber (59.) und erneut Rinbergas (66.) schossen Gaustadt mit 4:1 in Führung. Auch Raki schnürte seinen Doppelpack (74.).

Auch der VfL Mürsbach hat sich den Besuch im heimischen Kirchweih-Zelt redlich verdient. Nach nur einem Punkt aus den vergangenen sechs Partien schoss sich der Aufsteiger beim 4:0 gegen den Post-SV Bamberg den Frust von der Seele. Philipp Streng (8., 20.) führte den VfL frühzeitig auf die Siegerstraße. Daniel Schirmer verwertete eine Flanke von Streng zum 3:0 (74.), ehe Streng mit seinem dritten Tor des Tages (84.) den Schlusspunkt setzte. Die Post wartet damit auch nach sieben Spielen noch auf den ersten Zähler in der Fremde.

Kreisklasse 2

Nur ein Sieg aus den ersten zwölf Partien veranlasste den FSV Buttenheim II zur Trennung vom Trainerduo Elmar Sauer und Markus Breitfelder. Beim 2:2 im Kellerduell gegen die DJK Königsfeld zeigte die Kreisliga-Reserve die erhoffte Reaktion. Philipp Amon (23.) brachte den Phönix in Führung, ehe Jonas Grasser (30.) und Andreas Bleyer (55.) den nächsten Rückschlag für den FSV befürchten ließ. Doch der Vorjahresfünfte wehrte sich nach Kräften und kam durch Daniel Kalbs verwandelten Foulelfmeter noch zum Ausgleich (85.). Den Trainerposten übernimmt derweil Peter Hastreiter. Der 30-Jährige war bis zum Sommer bereits Spielertrainer der zweiten Mannschaft und hat sich bereit-erklärt, das Team bis zur Winterpause erneut zu übernehmen. "Peter kennt die Mannschaft und wollte sie in dieser Phase nicht im Stich lassen", sagte Abteilungsleiter Philipp Schneidergegenüber unserem Partner-Portal anpfiff.info.

Im Gleichschritt bewegen sich die DJK Teuchatz und der SV Weichendorf an der Tabellenspitze. Während der SVW nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang mit 2:1 bei Merkendorf II gewann, wachte Teuchatz beim FV Zeckendorf erst nach einem Zwei-Tore-Rückstand auf. Thomas Zenk (12.) und Johannes Nüßlein (16.) schossen die Gastgeber schnell in Führung, ehe die DJK ihre spielerischen Qualitäten in Zählbares ummünzte. Schon zur Pause besorgten Michael Lämmlein (30.) und Florian Sponsel (43.) den Ausgleich, Michael Haas (59.) und Florian Grasser (90.+2) sorgten für den 4:2-Sieg. "In der zweiten Halbzeit haben wir endlich angefangen, Fußball zu spielen", sagte DJK-Spielleiter Mario Schick.

Kreisklasse 3

Ein dickes Brett hatte die SG Schlüsselfeld/Aschbach in Prölsdorf zu bohren. Florian Kraus (21.) traf zwar per Konter zur Gästeführung, Jens Hornung (53.) glich jedoch für den Tabellenvorletzten aus. Zehn Minuten vor Spielende beorderte Gästecoach Mario Schwank seinen Torhüter Yannick Leisgang in die Sturmspitze - diese Maßnahme zahlte sich aus: Mit zwei Toren (83., 85.) ließ Leisgang die SG jubeln, Hornungs Anschlusstreffer (90.) kam zu spät. "Es war kein schönes Spiel, wichtig sind nur die Punkte", sagte Schwank.

Auch die Verfolger siegten: Der SV Walsdorf vermieste dem TSV Burgebrach II die Kerwa-Stimmung und gewann beim Aufsteiger mit 2:1. Der SV Frensdorf brauchte gegen Reundorf viel Geduld. Martin Panzer (64.) traf aus halblinker Position zur Führung, die Manuel König nach einem strittigen Foulelfmeter ausglich. Das letzte Wort hatte aber der SVF: Johannes Oeder (86.) köpfte einen Eckball zum 2:1 ein, Panzer sorgte vor 240 Zuschauern mit einem sehenswerten Heber für die Entscheidung.

Weitaus weniger zitterte der SV Wachenroth, der den SV Waizendorf souverän mit 3:0 bezwang. Niklas Dotterweich (3.) staubte zur Führung ab, Sören Märkl (17.) und Goncho Tenkov (19.) nach Zuspiel von Märkl machten frühzeitig alles klar. "Wir haben sehr gut ins Spiel hineingefunden und verdient gewonnen", fasste SVW-Trainer Alfred Bauer zusammen.

A-Klassen Bamberg

In der A-Klasse 1 sah der FC Baunach II gegen den Aufsteiger SC Pödeldorf bis 18 Minuten vor Schluss wie der Sieger aus. Mit 3:1 führten die Hausherren, ehe Pödeldorfs Marco Zeiß die Aufholjagd des SCP eröffnete (72.). Nach Treffern von Matthias Waltrapp (88.), Markus Geißler (90.) und Jürgen Ludwig (90.+1) drehten die Gäste das Spiel und siegten mit 5:3.

Das Führungstrio der Staffel 2 hat drei Heimsiege eingefahren. Der Spitzenreiter SV Gundelsheim setzte seinen Erfolgslauf mit einem 3:1 gegen Geisfeld fort. Kantersiege fuhren der FV Giech (5:0 gegen SV Weichendorf II) und Blau-Weiss Sassendorf (7:0 gegen Stadelhofen) ein. Der Rangvierte TSV Kleukheim kassierte gegen den ASV Hollfeld II (8.) in der 18. Minute durch Lukas Zwosta den Gegentreffer zum 0:1. Bereits 50 Sekunden später gelang Lucas Hainel der 1:1-Gleichstand. Nach einer weiteren Minute legte Andreas Schatz das 2:1 für den TSV nach. Den 3:1-Endstand besorgte Florian Müller in der 54. Minute. Dies war im siebten Heimspiel der dritte "Dreier" der kampfstarken Platzherren.

In der Staffel 3 überrollte der Erste FC Wacker Trailsdorf den SV Frensdorf II bereits in der Anfangsphase. Denis Calinoiu (1.), David Förtsch (4.) und Marcel Frankenstein (6.) schossen den Titelaspiranten klar in Führung. Noch vor der Pause schraubten Förtsch (41.) und Spielertrainer Tim Stärk (42.) den Spielstand auf 5:0. Marco Meinhardt markierte kurz nach Seitenwechsel den Ehrentreffer für die Gäste.

Dramatisch ging es in Weingartsgreuth zu: Gegen den FC Röbersdorf II geriet der heimische FSV zur Pause mit 0:3 in Rückstand. Daniel Raicu (61., 76.) ließ die druckvoll agierenden Hausherren wieder hoffen, ehe Heiko Emrich einen weiteren Abschluss von Raicu unfreiwillig zum 3:3 ins eigene Tor abfälschte (89.) Nach zwei Platzverweisen ging Weingartsgreuth in doppelter Überzahl aufs Ganze - und kassierte in der Nachspielzeit die Quittung. Einen langen Ball verwertete Viktor Fahrenbruch zum 4:3-Siegtreffer für Röbersdorf. kow/df

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren