Laden...
Wildensorg
Basketball

Es geht nicht nur ums Prestige zwischen der DJK Bamberg und Würzburg

Die Damen der DJK Don Bosco Bamberg und der Qool Sharks aus Würzburg spielen im Derby um die Führung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spitzenspiel in der 2. Liga und Nominierungslehrgang für das U18-Nationalteam in Heidelberg - ohne Nina Kühhorn (unser Bild): Die Stegauracherin bremst eine Schulterverletzung aus. Foto: sportpress
Spitzenspiel in der 2. Liga und Nominierungslehrgang für das U18-Nationalteam in Heidelberg - ohne Nina Kühhorn (unser Bild): Die Stegauracherin bremst eine Schulterverletzung aus. Foto: sportpress

Die Basketballerinnen des Tabellenführers DJK Don Bosco Bamberg treffen am Sonntag (14.30 Uhr, Halle am Georgendamm) im fränkischen Derby der 2. Liga Süd auf die Qool Sharks Würzburg. "Erster gegen Zweiter - mehr Spitzenspiel geht nicht." Das verspricht Dirk Landwehr aus dem Bamberger Management.

Beide Teams haben in dieser Saison bisher nur eine Niederlage hinnehmen müssen: Würzburg in Weiterstadt, und das Heimteam um Kapitänin Victoria Waldner gegen die Rhein-Main Baskets - beide Niederlagen waren faustdicke Überraschungen.

In Würzburg hat man seit Jahren ein außergewöhnlich gutes Händchen bei der Spielerauswahl. In dieser Saison sind die beiden Neuzugänge Paige Marie Bradley (21,3 Punkte pro Spiel im Schnitt) und Raziyah Farrington (20,9) überragend eingeschlagen und tragen wesentlich das in dieser Serie bislang so erfolgreiche Spiel der Unterfränkinnen.

Aber auch die DJK-Basketballerinnen haben allen Grund, selbstbewusst in dieses Spitzenspiel zu gehen. Die Leistung jüngst im Pokalachtelfinale beim 71:86 gegen das Erstligateam aus Wasserburg war nahezu über das gesamte Spiel ebenbürtig. Gelingt es, dieses Niveau auch gegen die Würzburgerinnen auf das Parkett zu bringen, ist ein Heimsieg sicher möglich.

Nina Kühhorn lässt eine Schulterverletzung weiter ausfallen, ob Jana Barth wieder auflaufen kann, ist offen. Auch Ela Micunovic hat mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, hinter ihrem Einsatz am Sonntag steht ebenso noch ein Fragezeichen. Eine gut besuchte Halle am Georgendamm und ein spannendes Spiel mit einem Heimsieg am Ende - das ist die vorweihnachtliche Wunschliste des Teams und des Trainerstabs.

Der Bamberger Kader

DJK Don Bosco Bamberg: Balman, Barth (?), Micunovic (?), Ovner, Pudláková, Spiegel, Ulshöfer, Vogel, Waldner, Wildbacher