Bamberg
Fechten

Erfolge mit Florett und Degen

Die TSG 05 Bamberg belegte bei der fränkischen Meisterschaft vordere Plätze.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Fechter der TSG 05 Bamberg, hinten v. l.: Max Bauer, Oliver Kleinecke, Bernd Goldmann; vorne v. l.: Daniel Schuchner, Christoph LoIacono und Marius Haag Foto: privat
Die Fechter der TSG 05 Bamberg, hinten v. l.: Max Bauer, Oliver Kleinecke, Bernd Goldmann; vorne v. l.: Daniel Schuchner, Christoph LoIacono und Marius Haag Foto: privat
In Würzburg fand unter starker Beteiligung aus allen drei Regierungsbezirken die fränkische Meisterschaft der Fechter statt. Ausgerichtet wurde das Turnier mit den Waffen Degen und Florett.
Der Degen ist inzwischen bei vielen Vereinen die Waffe, die bevorzugt gelehrt und praktiziert wird. Die sehr schnelle Waffe bietet dem Gegner den gesamten Körper als Trefffläche. Das Florett mit seiner differenzierten Technik und seinen subtilen Regeln weist allein den Rumpf als Trefferfläche aus und ist weniger verbreitet. So war es nicht verwunderlich, dass sich nur 19 Florettfechter einfanden, die im Modus "Jeder gegen jeden" antraten.
Die Florettfechter der TSG 05 Bamberg schnitten hervorragend ab: Christoph LoIacono führte wie gewohnt hart, aber schnell und präzise seine Klinge und belegte den ersten Platz. Er siegte vor seinen Vereinskameraden Oliver Kleinecke (Platz 3), Marius Haag (Platz 4) und dem ältesten Teilnehmer des Turniers, Bernd Goldmann, der mir überraschend erfochtenen Siegen Platz 6 belegte.
Bei den Junioren entschied Max Bauer - im Grunde wie gewohnt - alle Gefechte für sich. Als Linkshänder hat er einen Vorteil, den er noch dank seiner Schnelligkeit, vorzüglichen Reaktionsfähigkeit und klaren Klingenführung vergrößerte. Sein Vereinskamerad Daniel Schuchner belegte den dritten Platz.
Mit sehr guten Aktionen sicherten sich der Student Marius Haag bei den Aktiven mit dem Degen den sechsten Platz, bei den Degen-Junioren wurde Daniel Schuchner Vierter. Das war nach den Wettkämpfen im Florett und der wesentlich stärkeren Beteiligung im Degen eine Herausforderung und ein vorzügliches Ergebnis.
Im Mannschaftswettkampf im Florett unterlag die TSG 05 Bamberg dem Fechtclub Fürth mit 36:45 Treffern. Zu dem letztlich ordentlichem Ergebnis und Platz 2 trug entscheidend Max Bauer bei. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren