Wildensorg
Juniorenfußball

Elfmetertor entscheidet

Die C-Junioren der DJK Bamberg verlieren ihr Bayernliga-Heimspiel gegen den FC Schweinfurt 05 knapp mit 1:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bamberger Torschütze Michael Theinhardt (r.) schirmt den Ball vor dem Schweinfurter Lucas Schneider ab. Foto: sportpresss
Der Bamberger Torschütze Michael Theinhardt (r.) schirmt den Ball vor dem Schweinfurter Lucas Schneider ab. Foto: sportpresss
+5 Bilder
Die Fußball-C-Junioren DJK Bamberg verloren in der Bayernliga Nord gegen den FC Schweinfurt 05 mit 1:2 und rutschten in der Tabelle auf Platz 6 ab. Der FC Eintracht Bamberg unterlag beim Spitzenreiter SV Viktoria Aschaffenburg mit 2:5.

DJK Bamberg -
FC Schweinfurt 05 1:2
Die Ausgangspostition der beiden Tabellennachbarn ließ ein spannendes Spiel erwarten. Nach keinerlei Torchanchen auf beiden Seiten in der Anfangsphase fiel in der 27. Min. der Führungstreffer durch den Mannschaftskapitän der Don Bosco Bamberg, Michael Theinhardt. Ein flach abgezogener Schuss im Strafraum fand den Weg vorbei am überraschten Torhüter des FC Schweinfurt 05 ins lange Eck. Bis zur Halbzeit gab es keinerlei nennenswerte Szenen mehr, und so ging es mit der knappen Führung für die DJK in die Halbzeitpause.
Wie erwartet, investierten die Gäste aus Schweinfurt nun mehr in die Offensive und kamen vermehrt zum Torabschluss. Doch konnte der DJK-Torhüter mit guten Paraden den Ausgleich zunächst verhindern. In der 42. Min. erzielten die "Schnüdel" nach gutem Kombinationsspiel doch den Ausgleichstreffer. Nun wurde die Partie zunehmend hektischer, und viele Zweikämpfe prägten das Geschehen. In der letzten Minute kam es zum Laufduell zwischen einem Abwehrspieler der DJK Don Bosco Bamberg und einem eingewechselten Schweinfurter, der in den Strafraum zog. Zum Leidwesen der Gastgeber entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß wegen Foulspiels. Die Schweinfurter ließen sich diese Chance nicht nehmen und verwandelten zum 2:1-Siegtreffer.
DJK Don Bosco Bamberg: Olschewski - Pfeilert, Ludwig, Schröter (36. Flügel/70. Hummel), Theinhardt, Simone, Ott, Schmitt, Lang, Schmittlein, Kern (52. Späth)
SV Viktoria Aschaffenburg -
FC Eintracht Bamberg 5:2

Die Schützlinge von Trainer Stefan Grasser hofften nach dem 1:1 im Hinspiel, erneut einen Punkt zu holen. Von Beginn an entwickelte sich ein körperlich sehr intensives Spiel, mit hohem Tempo und leichten Vorteilen für den Gastgeber, aber keine zwingenden Torchancen. In der 22. Min. schob Luis Schneider nach Querpass von De Baptistis zum hochverdienten 0:1 ein. Die Eintracht hätte vor der Halbzeit noch erhöhen müssen. Doch der Torwart der Heimmannschaft parierte zweimal hervorragend. In der Nachspielzeit glich Aschaffenburg völlig überraschend zum 1:1-Pausenstand aus.
Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts. Ein Verlegenheitsschuss der Viktoria aus ca. 30 Metern fand sich in der 41. Min. urplötzlich im Bamberger Gehäuse wieder. Bei dieser Situation verletzte sich der Bamberger Torhüter und musste ausgewechselt werden. Durch dieses 2:1 war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Bis sich die Gäste von diesem Schock erholt hatten, legten die Unterfranken in der 48. Min. das 3:1 nach. Der eingewechselte Leon Kalb verkürzte nach 56 Minuten zwar noch einmal auf 2:3. Doch bereits zwei Minuten später erhöhte Aschaffenburg durch seinen dreifach Torschützen Sinsel zum 4:2. Etwas zu hoch, durch zwei Gastgeschenke und reichlich vergebenen Chancen verlor der FCE letztendlich mit 2:5 durch den letzten Treffer von Aschaffenburger in der 66. Min.
FC Eintracht Bamberg 2010: Merklinger (43. Harrer) - Breitenbach, L. Schneider, Suma, Bauer (43. Grasser), Hennemann (43. Hetzel), De Baptistis, Al Amoori, Kaufer, Dünsing (52. Kalb), J. Schneider
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren