Wildensorg
Fußball

Edemodu hält den Sieg für die DJK Bamberg fest

Die DJK Don Bosco Bamberg gewinnt das Qualifikationsspiel zum BFV-Pokal gegen die SpVgg Bayern Hof mit 3:2. DJK-Torwart Edemodu war im Elfmeterschießen dreimal zur Stelle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Schuss des Bambergers Marco Haaf geht am Tor vorbei; links beobachte der Hofer Ondrej Chocholousek die Aktion, rechts dessen Teamkollege Cedric Drewanz. Foto: sportpress
Der Schuss des Bambergers Marco Haaf geht am Tor vorbei; links beobachte der Hofer Ondrej Chocholousek die Aktion, rechts dessen Teamkollege Cedric Drewanz. Foto: sportpress
+5 Bilder

Die Fußballer der DJK Don Bosco Bamberg stehen in der ersten Runde des BFV-Verbandspokals. Die Wildensorger besiegten im Qualifikationsspiel den Bayernliga-Rivalen SpVgg Bayern Hof nach Elfmeterschießen mit 3:2. Die reguläre Spielzeit war torlos zu Ende gegangen.

Teilnahmeberechtigt an der Qualifikation waren die Mannschaften, die die abgelaufene Bayernliga-Spielzeit auf den Plätzen 4 bis 13 abgeschlossen hatten. Abzüglich der zweiten Mannschaften von Profiklubs, die im Pokalwettbewerb weiterhin nicht startberechtigt sind, ergab das 17 Teams. Bei der Auslosung der Quali-Begegnungen hatte der SV Kirchanschöring ein Freilos erhalten.

Die DJK Don Bosco spielte gegen den oberfränkischen Ligarivalen mit allen Neuzugängen, konnte aber nicht komplett antreten. Die Hofer stellten eine sehr junge Mannschaft und traten gut besetzt dieses Pokalspiel auf der heimischen Rudi-Ziegler-Anlage in Wildensorg an. In der Anfangsphase spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab. Torraumszenen gab es auf beiden Seiten nur wenige. In der 19. Minute fischte DJK-Torwart Edemodu den Ball nach einem gut getretenen Freistoß von Kavalir glänzend aus dem linken Eck.

Nach gutem Zuspiel kam plötzlich der Bamberger Haaf aus 20 Metern zum Schuss, der aber über das Tor ging (25. Minute). Don Bosco machte weiter Druck und fand immer besser ins Spiel. In der 34. Minute gelangte ein tolles Zuspiel von Allgaier auf Haaf, jedoch vergab dieser in aussichtsreicher Position die gute Chance zur Führung. Die Hofer taten sich schwer, vieles blieb nur Stückwerk bei den Gästen.

In der 40. Minute kam plötzlich Allgaier aus zwölf Metern zum Schuss, den aber Gästetorwart Lang glänzend aus dem Eck holte. Die Truppe von DJK-Trainer Mario Bail hatte in der ersten Hälfte die besseren Chancen zu verzeichnen und hätte zur Halbzeit in Führung liegen müssen.

Die Hofer werden stärker

Nach dem Wechsel änderte sich das Spiel, und die Gäste wurden stärker. Ein guter Freistoß von Kavalir in der 58. Minute holte der starke DJK-Torwart Edemodu mit einer klasse Parade aus dem linken Eck. In der 79. Minute hatten die Hofer ihre beste Chance, als Hajek schön geschickt wurde und alleine aufs Tor zulief, aber wiederum in Edemodu seinen Meister fand, der mit einem Reflex diese Möglichkeit zunichtemachte.

Danach passierte nicht mehr viel, und somit gab es sofort ein Elfmeterschießen. Für Don Bosco trafen Allgaier, Pfänder und Eckstein. Auf Hofer Seite trafen nur Drewanz und Bifano. Edemodu hielt ganz stark drei Elfmeter der Hofer. Gästetorwart Lang parierte zwei Elfmeter. Somit war Don Bosco der Sieger dieses Pokalspiels, das die DJK am Ende etwas glücklich gewann.mkDJK Don Bosco Bamberg: Edemodu - Niersberger, Esparza, Strobler,(64. Pfänder), Allgaier, Bergmann, Haaf (78. Eckstein), Wunder, Geyer, Kettler, Rosiwal (46.Trawally) / SpVgg Bayern Hof: Lang - Chocholousek, Schmidt, Özkan, Bifano, Durkan, Hajek, Feulner (58. Frey), Drewanz, Renk, Kavali / SR: Knauer (Isling) / Zuschauer: 110 / Gelbe Karten: Haaf, Bergmann/ Bifano.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren