LKR Bamberg
Frauenfußball

Doppelter Traumstart in die Saison

Der 1. Spieltag macht Lust auf mehr: Während der SV Frensdorf sein erstes Bayernliga-Spiel gewinnt, jubelt auch die SpVgg Stegaurach in der Landesliga.
Artikel drucken Artikel einbetten
So darf es gern weitergehen für Lisa Schreiber (in gelb) und den SV Frensdorf: Im ersten Spiel nach dem Bayernliga-Aufstieg setzte sich der SV zuhause mit 1:0 gegen Bad Aibling durch.  Fotos: sportpress
So darf es gern weitergehen für Lisa Schreiber (in gelb) und den SV Frensdorf: Im ersten Spiel nach dem Bayernliga-Aufstieg setzte sich der SV zuhause mit 1:0 gegen Bad Aibling durch. Fotos: sportpress
+15 Bilder

Ein sensationelles Freistoßtor durch Neuzugang Kathrin Litz beschert den Fußballerinnen des SV Frensdorf am 1. Spieltag gleich einen Heimsieg in der neuen Bayernliga-Saison.

Jubeln durfte auch die SpVgg Stegaurach in der Landesliga Nord gegen den 1. FFC Hof.

Bayernliga

SV Frensdorf - TuS Bad Aibling 1:0

Von Beginn an zeigte sich Frensdorf wenig beeindruckt vom Vorjahresvierten und erspielte sich ein Übergewicht. Die Tormöglichkeiten wurden jedoch nicht mit der nötigen Überzeugung abgeschlossen. Durch gutes Stellungsspiel und viel Laufarbeit wurde der Gegner immer wieder zu Fehlpässen und Ballverlusten gezwungen und kam dadurch kaum zur Entfaltung. Trotzdem ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff traf Melanie Friedel zum Entsetzen aller nur ans Aluminium. Bei einem Freistoß, 18 Meter zentral vor dem Tor, fasste sich Kathrin Litz ein Herz und zirkelte den Ball unhaltbar zum 1:0 (61.) in die Maschen. Der Failsberg und die 100 Zuschauer standen Kopf. Anschließend verloren die Gastgeberinnen etwas den Faden und ließen die Oberbayern wieder ins Spiel kommen. Die oft überharte Gangart der Gäste wurde durch die souverän leitende Schiedsrichterin Alina Pfleghardt unterbunden. Da aber auch Bad Aibling es bis zum Schlusspfiff nicht verstand, die Angriffe sorgsam zu Ende zu spielen, blieb die Gefahr für das Frensdorfer Gehäuse aus - und der erste Sieg nach dem Aufstieg war in trockenen Tüchern. sd SV Frensdorf: Endres - Sturm, Janousch, Amon, Spangel, Lechner, Schreiber, Gath, Striegel, Friedel, Litz - Camphausen, Nagengast, Weißerth, Dresel, Daun

Landesliga Nord

SpVgg Stegaurach - 1. FFC Hof II 3:0

Ein Blitztor nach nur fünf Minuten verhalf Stegaurach frühzeitig auf die Siegerstraße. Nach einem Steilpass in den Strafraum legte Svenja Meißner das Leder sehenswert per Hacke auf Marina Büttel, die alleinstehend vor Torhüterin Sarah Kirsch keine Mühe hatte, mit einem Flachschuss das 1:0 zu erzielen (5.).

Die Spielberger-Elf stand in der Folge sicher, durch ein sehr gutes Abwehrpressing der SpVgg ergaben sich hinter der Hofer Abwehrkette viele Räume für die schnellen Spitzen. Die Kontermöglichkeiten blieben jedoch bis zur Pause ungenutzt.

Nach Wiederanpfiff blieb Stegaurach die spielbestimmende Mannschaft, konnte vorerst aber weiterhin klarste Möglichkeiten nicht nutzen und hielt Hof somit in der Partie. Erst in der 78. Minute folgte die Erlösung: Als Katrin Schäder nach Dribbling im Strafraum gelegt wurde, verwandelte Marina Büttel den Elfmeter sicher zum 2:0 und krönte somit ihre gute Leistung mit einem Doppelpack. Den Schlusspunkt setzte Svenja Meißner, die eine schöne Hereingabe sicher zum 3:0-Endstand vollstreckte (80.). red SpVgg Stegaurach: L. Friedel - Zimmermann, Stengel, Bogensperger, Wittmann (81. M. Friedel), Elshani (84. Reinhardt), Schauer, Büttel, Schmittschmitt (64. Schäder), Meißner (84. Müller), Gallenz

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren