Wildensorg
Fußball-Bayernliga

Don Bosco verkauft sich teuer

Die DJK Bamberg macht gegen Eltersdorf viele Dinge richtig, nutzt aber die Chancen nicht und verliert ein Spiel, in dem viel mehr möglich gewesen wäre.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Eltersdorfer Simon Drießlein (am Ball) markierte gegen die DJK Don Bosco Bamberg die zwischenzeitliche 1:0-Führung. Foto: Sportfoto Zink
Der Eltersdorfer Simon Drießlein (am Ball) markierte gegen die DJK Don Bosco Bamberg die zwischenzeitliche 1:0-Führung. Foto: Sportfoto Zink

Etwas Zählbares gab es für die DJK Don Bosco Bamberg in der Fußball-Bayernliga am Freitagabend beim SC Eltersdorf zwar nicht, dennoch können die Wildensorger die 0:2-Niederlage gegen den neuen Spitzenreiter als weiteren Entwicklungsschritt ansehen. Der Favorit aus Eltersdorf wackelte und wankte - fiel aber nicht.

Rückstand mit dem Pausenpfiff

Don Bosco machte es dem neuen Tabellenführer die kompletten 90 Minuten richtig schwer und ließ kaum etwas zu; kein Wunder, dass bis auf zwei Chancen von Jens Wartenfelser (15.) und Calvin Sengül (18.) nicht viel im Strafraum der Gäste passierte. Erst mit dem Pausenpfiff spielten die Quecken einen Spielzug schnell nach vorn und erzielten durch Simon Drießlein den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Führungstreffer.

In der zweiten Halbzeit investierte der Gast deutlich mehr in die Offensive und haderte in der 51. Minute mit einem nicht gegebenen Handelfmeter. Danach hatten sowohl der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Johannes Rosiwal, der mit seinem Schuss nach einer schönen Kombination an Torwart Tugay Akbakla und der Latte scheiterte (63.), als auch Christopher Kettler mit einem Schuss an den Außenpfosten großes Pech (70.).

In der 73. Minute hatte aber auch der Gast Glück, als Maximilian Göbhardt einen berechtigten Elfmeter nach Foul an Sengül neben den rechten Pfosten setzte. Danach spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Zweimal rettete Torwart Akbakla bei guten Chancen der Gäste (80./83.). Erst in der Nachspielzeit machte Eltersdorf mit dem 2:0 den Deckel drauf. Dickson Abiama musste nach einem Konrad-Pass nur noch den Ball ins leere Tor schieben.

SC-Trainer Bernd Eigner war dennoch unzufrieden. "Heute hat unser Torwart den Sieg festgehalten. Das war das absolut schlechteste Spiel meiner Mannschaft in dieser Saison, das war unterirdisch." DJK-Trainer Rolf Vitzthum hingegen kann auf der Leistung seines Teams aufbauen. "Es mag schon sein, dass Eltersdorf heute schlecht gespielt hat, aber es war noch eine andere Mannschaft am Platz, die Eltersdorf dazu gezwungen hat. Und das waren wir."BB

SC Eltersdorf - DJK Don Bosco Bamberg 2:0

SC Eltersdorf: Akbakla - Woleman (21. Dotterweich), Konrad, Drießlein (62. Ayvaz), Abiama, Göbhardt, Sengül, Said, Stark, Schäferlein, Wartenfelser (85. Gonnert) / DJK Don Bosco Bamberg: Glos - Jessen, Esparza, Fippl, Haaf (53. Trawally), Wunder, Ketterl, Strobler (80. Spies), Allgaier, Bergmann (46. Rosiwal), Geyer / SR: Steigerwald (Gräfendorf) / Zuschauer: 250 / Tore: 1:0 Drießlein (45.), 2:0 Abiama (90.) / Gelbe Karten: Stark, Drießlein , Schäferlein, Said / Haaf

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren