Wildensorg
Basketball

DJK-Neuzugang Branka Lukovic bricht sich Arm

Der serbische Neuzugang des Bamberger Zweitligisten fällt wohl für fünf bis sechs Wochen aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Branka Lukovic
Branka Lukovic

Turnier in Weiterstadt mit noch dünnem Kader, aufschlussreiche Testspiele beim Liga-Konkurrenten Rhein-Main Baskets in Langen (81:67-Erfolg) und beim Bundesligisten in Nördlingen (62:87-Niederlage) sowie etliche Trainingseinheiten: Chefcoach Konstantin Hammerl und sein "Co" Konni Weiß wollen die Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg bestens gerüstet sehen für die Punkterunde in der 2. Liga Südwest. Der Kader ist nahezu komplett, akribisch und intensiv läuft die Vorbereitung.

Der Test im Ries und die ersten Wochen der Zweitligasaison gehen jedoch ohne den vierten Neuzugang der Wildensorgerinnen nach Flügelspielerin Eva Marschall, Aufbauspielerin DeJonee Hale (USA) und Universalkraft Ivana Grbic (Serbien) über die Bühne. Nachdem sie am vergangenen Donnerstag noch 25 Punkte zum Bamberger 81:67 in Langen beigesteuert hatte, brach sich Branka Lukovic im Abschlusstraining vor dem Test am Samstag in Nördlingen (Hale 25 Punkte) den linken Arm (nicht die Wurfhand).

Bis zu sechs Wochen Ausfall

"Sie wird uns bei konventionellem Heilungsverlauf wohl fünf bis sechs Wochen fehlen", erklärt Hammerl. Die 23-jährige Serbin ist 1,90 Meter groß und auf dem Spielfeld unter den Körben zu Hause. DJK-Trainer Hammerl sagt: "Branka brennt darauf, sich nach einem mannschaftlich erfolgreichen letzten halben Jahr beim Bundesligisten in Herne jetzt auch wieder individuell zeigen zu können. Demnach passt sie perfekt in das Anforderungsprofil unseres Programms. Dazu bringt sie mit ihren für eine Profispielerin vergleichsweise noch jungen 23 Jahren auf der Centerposition viel Entwicklungspotenzial mit, das es zu heben gilt."

Aus einer Basketballerfamilie

Branka Lukovic ist wie ihre neue Mannschaftskameradin Ivana Grbic in Belgrad geboren und stammt aus einer Basketballerfamilie. Vater, Mutter und ihre zwei älteren Brüder sind oder waren aktiv. Zudem war ihr Vater unter anderem Assistenztrainer bei Partizan Belgrad und als Talentsichter für den NBA-Klub Phoenix Suns unterwegs. Branka Lukovic kommt aktuell von Partizan, Auslandserfahrung sammelte sie zuvor in Spanien.

In der 1. rumänischen Liga gespielt

Über die verfügt auch die 1,82 Meter große Ivana Grbic. Die bald 27-Jährige, die vornehmlich zwischen den Positionen 2 und 3 wechseln kann, lief nicht nur in den USA für das Miles Community College (Montana) und das Eckerd College (Florida) auf, sondern bewährte sich seit 2015 auch in der 1. rumänischen Liga für Timisoara und Alexandria.

"Führungsanker" für die DJK

"Ivana bringt neben ihrem vierjährigen College-Aufenthalt bereits europäische Profi-Erfahrung mit und soll so bei uns der Führungsanker auf wie abseits des Feldes sein. Im Sommer war sie Teil des Trainingscamps der serbischen A-Nationalmannschaft und stand davor in der Starting Five ihres Teams im Halbfinale um die rumänische Meisterschaft. Dass sich eine Spielerin ihrer Güteklasse für unser Programm entscheidet, sehen wir als Vertrauensbeweis sowie Bestätigung unserer Arbeit", freut sich Hammerl.

Hoffen auf weiteren Neuzugang

"Die Verpflichtung einer vierten Kontingent-Spielerin halten wir aus rein sportlicher Sicht weiterhin für gewinnbringend, allerdings sind hier noch die wirtschaftlichen Rahmendetails zu finalisieren. Unter qualitativen Gesichtspunkten haben wir bereits einen sehr guten Mix gefunden, hinsichtlich der quantitativen Breite würde uns eine weitere Alternative unter den Körben jedoch sicherlich noch gut zu Gesicht stehen", beschreibt der 24-jährige DJK-Trainer die Lage.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren