Wildensorg
Fußball

DJK hat den Klassenerhalt in der Tasche

Nach vier Spielen ohne Sieg feiert die DJK Don Bosco Bamberg in der Bayernliga gegen Bayern Hof wieder einen dreifachen Punktgewinn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein verhaltener Jubel: Marco Haaf erzielte für die DJK Don Bosco Bamberg den 1:0-Siegtreffer gegen Bayern Hof, hielt sich beim Feiern aber vornehm zurück. Er entstammt nämlich der Hofer Jugend.sportpress
Ein verhaltener Jubel: Marco Haaf erzielte für die DJK Don Bosco Bamberg den 1:0-Siegtreffer gegen Bayern Hof, hielt sich beim Feiern aber vornehm zurück. Er entstammt nämlich der Hofer Jugend.sportpress

Mit einem verdienten 1:0-Heimsieg rang die DJK Don Bosco Bamberg die SpVgg Bayern Hof in der Bayernliga nieder. Dieser Sieg ist gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt, auf einen Relegationsplatz können die Wildensorger in den verbleibenden drei Spielen nicht mehr abrutschen.

Es sah allerdings zu Beginn des Spiels gar nicht nach einem DJK-Sieg aus, weil die Gäste leichte Vorteile hatten. Don Bosco musste aus verschiedenen Gründen auf mehrere Stammspieler verzichten. Die Heimmannschaft machte aber das Beste daraus und kämpfte sich in die Partie. Mit zunehmender Dauer kam die DJK besser rein und war bei Kontern stets gefährlich. In der 16. Minute hatten die Gäste durch Matej Kyndl mit einem strammen Schuss kein Glück, der Versuch ging knapp am Tor vorbei.

Don Bosco war weiter gut im Spiel und gestaltete die Begegnung ausgeglichen. Mit der ersten guten Möglichkeit ging Bamberg auch sogleich in Führung. Ausgerechnet durch den Ex-Hofer Marco Haaf, der einen schnellen Angriff über den zu weit vor seinen Tor laufenden Torwart David Guyon abschloss und die 1:0-Führung (26.) besorgte. Danach wogte das Spiel hin und her, Torchancen waren auf beiden Seiten bis zum Wechsel rar gesät.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer zunächst ein unverändertes Bild. Das Geschehen spielte sich meist nur im Mittelfeld ab, die Partie blieb fair. Die Bail-Truppe wollte aber unbedingt den Heimsieg einfahren und den Klassenerhalt klarmachen. Bamberg kämpfte unverdrossen und stand in der Defensive sehr sicher. Die Hofer erspielten sich in der zweiten Hälfte kaum Nennenswertes und waren in ihren Bemühungen recht einfallslos.

In der 60. Minute hätte Christopher Kettler beinahe das 2:0 erzielt, als er aus 16 Metern aus der Drehung einfach abzog, jedoch in Torwart Guyun seinen Meister fand. Die Hofer fanden nun kein Mittel mehr gegen die sattelfeste DJK-Abwehr. Ein schneller Konter über Sayko Trawally brachte dann nichts ein, weil im letzten Moment ein Hofer Abwehrspieler dazwischenging und den Ball eroberte. Letztlich blieb es beim knappen, aber verdienten 1:0-Sieg der Wildensorger. mk

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren