Wildensorg
Fußball-Bayernliga

DJK Bamberg verabschiedet sich mit Sieg in die Sommerpause

Das Spiel war zwar unbedeutend, den größeren Willen hatte aber Don Bosco und gewann am letzten Spieltag mit 3:1 bei der DJK Ammerthal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sayko Trawally (M.) erzielte zwei Tore beim 3:1-Sieg der DJK Don Bosco Bamberg am letzten Bayernliga-Spieltag bei der DJK Ammerthal. sportpress/Archiv
Sayko Trawally (M.) erzielte zwei Tore beim 3:1-Sieg der DJK Don Bosco Bamberg am letzten Bayernliga-Spieltag bei der DJK Ammerthal. sportpress/Archiv

Von sportlicher Bedeutung war das Bayernliga-Spiel der DJK Don Bosco Bamberg bei der DJK Ammerthal nicht mehr. Beide Teams stehen im gesicherten Mittelfeld und mussten den Blick nicht mehr nach unten oder oben richten. Dennoch wollten sich die Gäste gut verkaufen und mit einem Sieg in die kurze Sommerpause gehen. Und das ist ihnen auch gelungen.

Die Wildensorger waren von Beginn an präsenter auf dem Platz, den ersten Hochkaräter hatte aber Ammerthal. Top-Stürmer Michael Jonczy wollte Torhüter Julian Glos mit einem Lupfer düpieren, scheiterte aber. Die besten Gelegenheiten für die DJK vergaben Patrick Hoffmann und Simon Allgaier jeweils nach Direktabnahmen. Dennoch klingelte es kurz vor dem Halbzeitpfiff im Tor der Gastgeber. Johannes Rosiwal setzte den Torhüter unter Druck, der den Ball direkt Sayko Trawally in die Füße spielte. Mühelos schob er zur 1:0-Führung ein (44.).

Haaf trifft zum 2:0

Auch nach dem Seitenwechsel legte Don Bosco den größeren Willen an den Tag. Zwar parierte der Torhüter zunächst noch den Schuss von Manuel Hümmer, beim Nachschuss von Marco Haaf war Josef Bäuml dann aber machtlos - 2:0 (57.). Mit der komfortablen Führung im Rücken schaltete die DJK in der Folge aber mindestens zwei Gänge zurück und wollte das Ergebnis über die Zeit schaukeln. Eine Taktik, die 15 Minuten vor Ende aber hinfällig war, als Vinzenz Stemp auf 1:2 verkürzte. Danach verhinderte Glos per Parade den möglichen Ausgleich. Ammerthal spielte in den Schlussminuten auf das 2:2, lockerte die Defensive und lud Don Bosco dadurch zu Konter ein. Ein solcher sollte schließlich auch die Entscheidung herbeiführen: Es lief schon die letzte Minute, als der steilgeschickte Trawally seine ganze Schnelligkeit ausspielte und überlegt zum 3:1 abschloss.

Durch den Sieg beenden die Wildensorger die Saison mit 48 Punkten auf Rang 8. red DJK Ammerthal: Bäuml - Kohl, Gömmel, Stauber, Höhenberger (46. Hüttner), Weigert, Särchinger (53. Egeter), Burger, Weber, Jonczy (72. Stemp), Fruth / DJK Don Bosco Bamberg: Glos - Niersberger (71. Baumgärtner), Jessen, Allgaier, Müller (72. Esparza), Kettler, Haaf, Hümmer, Rosiwal (66. Zoumbare), Hoffmann, Trawally / SR: Dotzel (Heidenfeld) / Zuschauer: 130 / Tore: 0:1 Trawally (44.), 0:2 Haaf (68.), 1:2 Stemp (76.), 1:3 Trawally (90.) / Gelbe Karten: Weigert, Egeter / Haaf

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren