Bamberg
Damenbasketball

DJK Bamberg: Gute Laune allein wird nicht reichen

Die DJK erwartet in der 2. Liga zu Hause gegen Mainz ein giftiger Gegner. Der Plan: Die körperliche Überlegenheit zur Geltung bringen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Erica Balman ist zuständig für die gute Laune bei den Damen der DJK Don Bosco Bamberg.  Gegen Mainz sind aber auch ihre Fähigkeiten unter den Körben gefragt. Paal/DJK Don Bosco
Erica Balman ist zuständig für die gute Laune bei den Damen der DJK Don Bosco Bamberg. Gegen Mainz sind aber auch ihre Fähigkeiten unter den Körben gefragt. Paal/DJK Don Bosco

Mit dem ASC Mainz gibt der aktuelle Tabellenachte der 2. Liga seine Visitenkarte am Bamberger Georgendamm ab: Beginn des Duells bei den Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg ist am Sonntag um 14.30 Uhr. Mit zwei Siegen gegen Ludwigsburg und gegen den TSV Speyer-Schifferstadt sowie vier Niederlagen der Gäste sieht es eher nach einer leichteren Aufgabe für die gastgebenden Bambergerinnen aus. Bei näherer Analyse ist allerdings erkennbar, dass die Mainzerinnen mit Würzburg, TS Jahn München und Bad Homburg sehr schwere Gegner hatten. Und diese Spiele konnten sie jeweils lange offen gestalten.

Aufzupassen gilt es für die DJK-Damen vor allem auf Nikola Kacperska (19,33 Punkte im Schnitt) und Shantrell Moss (14,50). Letztere ist den DJK-Verantwortlichen noch in sehr guter Erinnerung, hatte sie doch wesentlichen Anteil an der Auswärtsniederlage der DJK in der vergangenen Saison in Schwabach nach Verlängerung.

Unkonventionell und giftig in der Defense, so beschrieb es der Würzburger Coach Thomas Glasauer nach dem hart erkämpften Sieg des Tabellenführers vergangene Woche in Mainz. Dies sind genau die Attribute, die auch die Rhein-Main Baskets auszeichnen, gegen die das Team des Trainergespanns Konstantin Hammerl und Tobias Schilde die bisher einzige Saisonniederlage hinnehmen musste. Es wird darauf ankommen, die körperlichen Vorteile durch Victoria Waldner und Erica Balman unter den Körben zur Wirkung zu bringen und das Rebound-Duell zu gewinnen. Wenn dann noch die Distanzschützinnen Ela Micunovic, Renata Pudláková und Daniela Vogel ihren Wurf konstant finden, sollte der sechste Saisonsieg erreichbar sein. dl

DJK Bamberg: Balman, Barth, Kühhorn, Micunovic, Ovner, Pudláková, Spiegel, Ulshöfer, Vogel, Waldner, Wildbacher

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren