Wildensorg
Fußball

DJK Bamberg fordert FC Eintracht: Derby-Neuauflage nach vier Jahren

In weniger als vier Wochen ist es schon so weit: Dann steigt das Bayernliga-Stadtderby zwischen der DJK Don Bosco und dem FC Eintracht.
Artikel drucken Artikel einbetten
1280 Zuschauer verfolgten vor vier Jahren das vorerst letzte Aufeinandertreffen zwischen der DJK Don Bosco Bamberg und dem FC Eintracht Bamberg (1:2). Am Rande des Spiels kam es allerdings zu unschönen Aktionen von manchen Gäste-Fans. Das soll sich nicht wiederholen, wenn sich die beiden Stadt-Konkurrenten am 2. Bayernliga-Spieltag am Mittwoch, 17. Juli, um 18.30 Uhr erneut gegenüberstehen.sportpress
1280 Zuschauer verfolgten vor vier Jahren das vorerst letzte Aufeinandertreffen zwischen der DJK Don Bosco Bamberg und dem FC Eintracht Bamberg (1:2). Am Rande des Spiels kam es allerdings zu unschönen Aktionen von manchen Gäste-Fans. Das soll sich nicht wiederholen, wenn sich die beiden Stadt-Konkurrenten am 2. Bayernliga-Spieltag am Mittwoch, 17. Juli, um 18.30 Uhr erneut gegenüberstehen.sportpress

Als sich die DJK Don Bosco Bamberg und der FC Eintracht Bamberg am 29. August 2015 letztmals in einem Pflichtspiel gegenüberstanden, platzte die Rudi-Ziegler-Sportanlage beinahe aus allen Nähten: 1280 Zuschauer wollten das damalige Bayernliga-Derby nicht verpassen und saßen dicht gedrängt auf der Steintribüne. Sie sahen ein dramatisches Spiel, das erst in der Nachspielzeit durch Lucas Schraufstetter zum 2:1 für die Gäste entschieden wurde. Weil der FC Eintracht im Verlauf der Saison aber in die Insolvenz schlitterte und in der Folge bis in die Bezirksliga durchgereicht wurde, hat es beinahe vier Jahre gedauert, bis sich die beiden Stadt-Konkurrenten in der Bayernliga wieder über den Weg laufen werden.

Stadtderby am 2. Spieltag

Das Warten hat am Mittwoch, 17. Juli, um 18.30 Uhr allerdings ein Ende. Am 2. Spieltag der Bayernliga kommt es in Wildensorg zum Duell zwischen der DJK und dem FCE. "Wir freuen uns, dass es endlich wieder dieses Derby gibt. Und ich begrüße es, dass das Spiel so früh in der Saison kommt. Die anderen Ligen pausieren noch, das Wetter wird vermutlich sehr gut sein, dazu ist es ein Abendspiel. Das sind alles Faktoren, die für viele Zuschauer sprechen. Und falls die Lichtverhältnisse zu schlecht werden sollten, was ich nicht glaube, dann haben wir ja unser neues LED-Flutlicht", sagt DJK-Abteilungsleiter Holger Denzler.

Die Partie hätte auch schon am 1. Spieltag stattfinden können, da sich beide Vereine um die Austragung des offiziellen Eröffnungsspiels beworben hatten, dabei aber leer ausgegangen sind. Dieses findet nun zwischen dem Würzburger FV und dem SV Seligenporten statt.

Zwar hätte der FCE das Hinspiel gern im heimischen Fuchs-Park-Stadion ausgetragen, kann sich aber auch mit der Rolle der Auswärtsmannschaft anfreunden: "Wir nehmen es, wie es kommt, hätten aber natürlich lieber bei uns im Stadion gespielt", sagt FCE-Abteilungsleiter Sascha Dorsch.

Vor rund vier Jahren, beim letzten Aufeinandertreffen, waren Denzler und Dorsch noch nicht in Amt und Würden. Allerdings wurde die Partie damals von teils unschönen Szenen begleitet, als Gästefans außerhalb des Geländes Böller und Bengalos zündeten. Auch auf dem Gelände soll es zu kleineren Beschädigungen gekommen sein. Die DJK-Ordner wirkten überfordert. Aufgrund von Sicherheitsbedenken fand das Rückspiel im Fuchs-Park-Stadion schon gar nicht mehr statt, der FCE befand sich zu diesem Zeitpunkt ohnehin bereits im Insolvenzverfahren.

"Wir gehen davon aus, dass es ruhig bleiben wird. Das ist ja im Interesse beider Vereine. Wir werden uns mit Polizei, Sicherheitsdienst und dem FC Eintracht Bamberg rechtzeitig abstimmen und entsprechende Vorkehrungen treffen. Noch ist ja genug Zeit, um Maßnahmen einzuleiten", sagt Denzler und verweist dabei auch auf die harmonische und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Stadt-Konkurrenten. "Wir werden alles dafür tun, dass es vor und nach dem Spiel gesittet zugeht", sagt auch Dorsch.

Bevor es zum Derby kommt, haben beide Vereine natürlich noch den 1. Spieltag zu absolvieren: Während der FC Eintracht bereits am Freitag, 12. Juli, um 18.30 Uhr zum Duell der Landesliga-Meister gegen den TSV Karlburg antritt, gastiert die DJK am Sonntag, 14. Juli, um 15 bei der DJK Ammerthal.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren