Wildensorg
Juniorenfussball

DJK Bamberg feiert nach dem Heimsieg eine gelungene Saison

Die U15-Don-Bosco-Talente beenden die Aufstiegssaison auf Rang 7. Der FC Eintracht muss sich zum Ausklang in der Bayernliga mit einem 2:2 begnügen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sektdusche nach dem Schlusspfiff: Die DJK-Talente feiern den Heimsieg und den für einen Aufsteiger respektablen siebten Platz. Foto: sportpress
Sektdusche nach dem Schlusspfiff: Die DJK-Talente feiern den Heimsieg und den für einen Aufsteiger respektablen siebten Platz. Foto: sportpress
+4 Bilder
Nach dem Pokalerfolg unter der Woche gegen den FC Coburg gewann das Juniorenfußball-Team der DJK Don Bosco Bamberg auch gegen die JFG Wendelstein (10.) mit 2:0 und schließt die Saison in der U15-Bayernliga Nord auf Rang 7 ab. Einen Punkt und einen Rang besser sind die Fußballer des FC Eintracht Bamberg, die beim ASV Neumarkt (5.) ein 2:2 erreichten.

DJK Bamberg - JFG Wendelstein 2:0

Die Wildensorger fanden schwer ins Spiel und mussten in den Anfangsminuten einige gefährliche Angriffe der Mittelfranken überstehen. Wie aus dem Nichts fiel dann der Führungstreffer durch Lasse Lang in der 24. Minute. Auch in der Folge blieb die DJK harmlos und machte sich durch ungenaues Passspiel das Leben selbst schwer. In der zweiten Hälfte übernahm die DJK-Elf das Spielgeschehen und war feldüberlegen, konnte daraus aber noch kein Kapital schlagen. Erst fünf Minuten vor Spielende macht die DJK Don Bosco Bamberg mit dem 2:0-Siegtreffer durch den eingewechselten Timo Hummel ihren Heimsieg perfekt.
Die Mannschaft und das Trainerteam Hubert Richter und Paul Günthner bedankten sich zum Saisonabschluss für die tolle Unterstützung bei ihren Fans und den Eltern und ließen ihrer Freude freien Lauf. Ein unglaublicher Saisonabschluss bescherte der DJK Rang 7 in der Bayernliga Nord.

ASV Neumarkt - FC Eintracht Bamberg 2:2

Bei tropischen Temperaturen erfolgte der Anstoß pünktlich zur Mittagszeit. Die beiden Defensivreihen standen sicher, und so spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Der Ball lief, jedoch konnten sich die Gäste keine zwingende Tormöglichkeit erarbeiten. Mit zunehmender Dauer ließen die Jungs von Stefan Grasser den Oberpfälzern im Mittelfeld zu viele Räume. Nach einem FCE-Ballverlust kombinierten die ASVler schnell und sorgten für die Führung (18.). Die Blau-Violetten kämpften sich zurück ins Spiel. Luis Schneider wurde im Strafraum gelegt, Tom Hennemann verlud den Keeper und traf per Elfmeter zum 1:1 (30.).
Nach der Pause wurde verbissen um jeden Ball gekämpft, Tormöglichkeiten waren Mangelware. In der 44. Minute setzte sich Luis Schneider nach Zuspiel von Noah Hetzel gekonnt auf der rechten Außenbahn durch und bediente Leon Kalb, der zum 2:1 einschoss. Drei Minuten nach dem Führungstreffer bekam der ASV nach einem Foul etwa 25 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen, der nach einem satten Schuss in die Torwartecke zum 2:2 im Netz landete. Im weiteren Verlauf mussten die Spieler der Hitze Tribut zollen, so dass es beim leistungsgerechten Unentschieden blieb.


Heute Heimspiel im Pokal

Nun steht für den FC Eintracht Bamberg am heutigen Dienstag (19 Uhr) das Heimspiel im Pokal gegen die SpVgg Bayreuth, die die Saison auf Rang 4 abschloss, auf dem Programm. red
FC Eintracht Bamberg: Harrer, Grasser, Breitenbach, Suma, Hetzel (57. J. Schneider), Bauer(36. Al Amoori) , L. Schneider, T. Hennemann, De Baptistis, Kaufer, Kalb


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren