Heiligenstadt
Fußball

Die Kabinenparty in Heiligenstadt kann starten

Die "schönste Kabine Frankens" - diesen Titel hat sich das Schmuckstück des SC Markt Heiligenstadt verdient.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen gefüllten Kühlschrank und  500 Euro   hatte   Sportredakteur Torsten Ernstberger (kniend links)  im Gepäck. Die      Freude bei den Fußballern des SC Markt  Heiligenstadt     und beim SC-Vorsitzenden Dieter Hümpfner (kniend rechts) war entsprechend groß. Hendrik Kowalsky
Einen gefüllten Kühlschrank und 500 Euro hatte Sportredakteur Torsten Ernstberger (kniend links) im Gepäck. Die Freude bei den Fußballern des SC Markt Heiligenstadt und beim SC-Vorsitzenden Dieter Hümpfner (kniend rechts) war entsprechend groß. Hendrik Kowalsky

Beim SC Markt Heiligenstadt wird zusammengelangt. Das gilt auch, wenn gerade in einem Kleinbus der lang erwartete Preis angeliefert wird. In voller Mannschaftsstärke packen die Kreisklassen-Fußballer mit an: Ladefläche öffnen, Kühlschrank ausladen, auspacken - und wenig später steht der Kühlschrank gefüllt mit Bier in der Kabine. Die schönste Umkleide Frankens ist nun perfekt ausgestattet.

Gegen acht Konkurrenten hatten sich die Heiligenstadter bei der Online-Abstimmung für "Schöner umziehen - ein Blick in Frankens Kabinen" durchgesetzt. Souverän sicherten sie sich bei der Aktion von Fränkischer Tag, Coburger Tageblatt, Bayerischer Rundschau und Saale Zeitung den Titel "Schönste Kabine".

"Beim Blick auf die Konkurrenz haben wir uns schon unter den Top 3 gesehen", sagt Kapitän Johannes Krämer. "Aber dass es so deutlich geworden ist, ist der Wahnsinn." Heiligenstadt verwies mit 35 Prozent der Stimmen den FC Wacker Trailsdorf (Kreis Forchheim) und den FC Neuenmarkt (Kreis Kulmbach) mit je 14 Prozent auf die Plätze. Werbetechnisch haben die Heiligenstadter einiges richtig gemacht. Sie bespielten nicht nur ihre Online-Kanäle mit dem Abstimmungslink, sondern ließen auch Plakate und Flyer drucken, die sie auf der Kerwa verteilten. Schnell erlangte die Kabine einen gewissen Berühmtheitsgrad. "Mittlerweile sind wir gewohnt, dass neugierige Spieler von gegnerischen Teams einen Blick in unsere Heimkabine werfen wollen", sagt Krämer und grinst.

Die Umkleide hatten die Fußballer in Eigenregie renoviert und ihre Ideen mit viel Engagement umgesetzt. Entstanden ist ein Schmuckstück in den Vereinsfarben Grün und Weiß. Hingucker ist das beleuchtete Vereinslogo auf einem Unendlichkeitsspiegel. "Natürlich bekommt der neue Kühlschrank einen Ehrenplatz", versichert Krämer. Mit den 500 Euro in bar - ebenfalls Teil des Gewinns - wollen die Heiligenstadter eine Kabinenparty veranstalten. "Es war sofort klar, dass dieses Geld in die Mannschaftskasse fließt", so Vorsitzender Dieter Hümpfner. "Das haben sich die Spieler verdient, schließlich haben sie in den Umbau viel Energie und Zeit gesteckt." Und der erste Platz bei "Schöner umziehen" hat einen positiven Nebenaspekt: "Die Jungs sind jetzt so motiviert, dass sie im Winter den Umbau der Gästekabine angehen wollen", sagt Hümpfner. ter

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren