Memmelsdorf
Fußball-Landesliga Nordost

Der SVM ist viel zu harmlos

Die Memmelsdorfer enttäuschen bei der 0.3-Niederlage in Nürnberg-Buch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bezeichnend für die erste Hälfte; dicke Luft im Strafraum der Memmelsdorfer nach einem Eckball des TSV Buch. Foto: privat
Bezeichnend für die erste Hälfte; dicke Luft im Strafraum der Memmelsdorfer nach einem Eckball des TSV Buch. Foto: privat

Drei Tage nach dem ersten Heimsieg in der Fußball-Landesliga Nordost legte der TSV Buch gegen den SV Memmelsdorf am Feiertag gleich ein 3:0 nach. Der Sieg der Nürnberger war hochverdient. Niko Müller (50.) und Udo Brehm per Doppelpack (85., 87.) sorgten für den nächsten "Dreier" des letztjährigen Vizemeisters gegen über weite Strecken harmlose Gäste.

Die Hausherren wollten den Elan vom 2:1-Sieg aus dem Stadtderby gegen den TSV Kornburg mit ins Nachholspiel am Mittwoch nehmen. Und Buch hatte nicht nur sprichwörtlich Rückenwind. Es wehte ordentlich übers Knoblauchsland an diesem sonnigen Tag der Deutschen Einheit, an dem sich die Memmelsdorfer von Beginn an in die Defensive gedrängt sahen. Niko Müller (2.) und Tarik Sormaz (4.) hatten die Führung für die Gastgeber auf dem Fuß. Gefährlich blieben die Schützlinge von Manuel Bergmüller auch weiterhin bei Eckbällen, die der SVM nur mit Mühe abwehren konnte.

Thomas Kamm sorgte nach 28 Minuten per Freistoß erstmals für Gefahr fürs Bucher Tor. Dann blitzte einmal die Klasse der Gäste kurz auf, als Torjäger Dominik Sperlein bei einem Konter zum Abschluss kam, aber knapp verzog (33.). Als Memmelsdorfs Schlussmann Lars Medem sich beim Luftduell mit Niko Müller böse verschätzte, waren die Vitzthum-Schützlinge im Glück, dass bei Udo Brehms Kopfball ins Tor die Fahne des Assistenten die Führung für Buch verhinderte (39.).

Auch wenn die Platzherren deutlich den Ton angaben, so durfte man gespannt sein, was der zweite Durchgang mit veränderten Windverhältnissen bringen würde. Doch die Anhänger aus Memmelsdorf sahen sich schnell ernüchtert. Buch kombinierte gefällig, und Niko Müller schloss per Flachschuss im Strafraum zum 1:0 ab (50.). Buch hatte die Partie auch nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Kapitän Stefan Fleischmann im Griff. TSV-Stürmer Philip Lang legte mustergültig für Marco Müller ab, der nur knapp das 2:0 verpasste (69.). Dann wurde es ruppig. Schneider und Tobias Weber holten sich für rüdes Foulspiel kurz hintereinander Gelb ab (73., 75.), was die Emotionen kurzzeitig erhitzte. Am Spielgeschehen sollte sich kaum etwas ändern, Sperlein war nahezu abgemeldet, der eingewechselte Alassane Kane brachte zwar Tempo ins Gäste-Spiel, aber auch keine Torgefahr. Stattdessen machte Buch alles klar. Nach Vorarbeit von Lang geriet der Abschluss von Niko Müller zur Vorlage für Brehm, der auf 2:0 stellte (85.). Nach einem Konter lupfte Brehm den Ball zum 3:0-Endstand ins Netz (87.). mg TSV Buch: Bogner - Scholz, Schindler, S. Fleischmann (60. G. Ell), M. Müller, Sormaz, N. Müller (90. A. Ell), M. Weber, Gavran (66. Botzel), Brehm, Lang / SV Memmelsdorf: Medem, Schneider, Nikiforow, Schäfer (58. Kane), Kamm, T. Weber, Ogunjimi (84. Keita), Krüger, Römer (81. Dayan), Sperlein, Saal / SR: Horn (Mönchstockheim) / Zuschauer: 220 / Tore: 1:0 N. Müller (50.), 2:0 Brehm (85.), 3:0 Brehm (87.) / Gelbe Karten: Gavran / Schneider, Nikiforow, Sperlein, Weber, Krüger, Saal

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren