Bamberg
Basketball-Champions-League

Brose Bamberg steht vor hoher Hürde gegen Feldeine und NBA-Legende Stoudemire

Hapoel Jerusalem ist das Top-Team der Gruppe C und glänzte zuletzt mit 35 Punkten von James Feldeine und insgesamt 61 Rebounds.
Artikel drucken Artikel einbetten
James Feldeine, der in der Euroleague-Saison 2016/17 im Dress von Panathinaikos Athen zweimal 16 Punkte gegen Bamberg auflegte, erzielte zuletzt mit 35 Punkten und neun Dreiern für Hapoel Jerusalem Saisonbestwerte in der Champions League. Foto: championsleague.basketball
James Feldeine, der in der Euroleague-Saison 2016/17 im Dress von Panathinaikos Athen zweimal 16 Punkte gegen Bamberg auflegte, erzielte zuletzt mit 35 Punkten und neun Dreiern für Hapoel Jerusalem Saisonbestwerte in der Champions League. Foto: championsleague.basketball

Ein dickes Ausrufezeichen setzte Hapoel Jerusalem in der letzten Woche in der Basketball-Champions-League (BCL): 61 Rebounds - davon 23 am offensiven Brett - sicherte sich der Spitzenreiter der Gruppe C bei seinem deutlichen 88:64-Erfolg gegen Schlusslicht CEZ Nymburk.

Aber die Israelis glänzten nicht nur als Mannschaft, sondern stellten mit James Feldeine auch den wertvollsten Spieler der fünften Runde: Den Löwenanteil seiner 35 Punkte erzielte der Nationalspieler der Dominikanischen Republik von jenseits der 6,75-Meter-Linie - neun Dreier bei zwölf Versuchen sind eine Hausnummer. Dazu kamen noch fünf Rebounds und zwei Assists des 1,93 Meter großen, 30-jährigen Scharfschützen, der auch schon in der Euroleague bei Panathinaikos Athen und Roter Stern Belgrad für Furore gesorgt hat. Das Bamberger Brose-Team steht also vor einer Herkules-Aufgabe, wenn die Israelis am Mittwoch (20 Uhr) in der Frankenhölle aufkreuzen.

Zehn Kullamäe-Dreier legendär

Die 35 Punkte und neun Dreier von Feldeine sind zwar Saisonbestwerte, wurden aber am 6. Dezember 2016 in der BCL von Jimmy Baron (Neptunas Klaipeda) übertroffen: 42 Punkte und zehn Dreier lauteten seine grandiosen Statistiken in der Partie gegen Muratbey Usak Sportif. Im Vorgängerwettbewerb der BCL, der Fiba-Euroleague, sorgte am 21. Oktober 2003 mit Gert Kullamäe der Este im Dress von GHP Bamberg im Forum mit zehn verwandelten Distanzwürfen (bei 14 Versuchen) gegen Ural Great Perm für eine Rekordmarke.

26 Brose-Dreier in zwei Spielen

Aber auch das aktuelle Bamberger Team präsentiert sich derzeit treffsicher aus der Distanz: Beim 85:79-Auswärtssieg in Antwerpen versenkten die Brose-Akteure - angeführt von Stevan Jelovac (5) - elf Dreier. Am Sonntag beim knappen 109:101-Sieg nach Verlängerung in der Bundesliga über die Gießen 46ers fiel der Ball 15mal aus der Distanz in den Korb. Die Aufbauspieler Tyrese Rice, Nikos Zisis und Daniel Schmidt waren jeweils dreimal erfolgreich - die Trefferquote von der 6,75-Meter-Linie lag fast bei 50 Prozent.

Während die Bamberger gegen Gießen 45 Minuten hart kämpfen mussten, gab's für Jerusalem eine Zwangspause: Die Partie in der israelischen Liga am Sonntag fiel aus, weil beim Aufwärmen ein Ring zu Bruch ging. Mit 4:1 Siegen rangiert Hapoel Bank Yahav in der Winner-Liga auf Rang 4.

Hinter Feldeine, der mit 18,4 Punkten im Schnitt in der BCL-Korbjägerliste vor Tyrese Rice (18) auf Rang 3 steht, schießen bei den Israelis auch der Ex-Ulmer DaSean Butler (12,6), TaShawn Thomas (11,5), die 35-jährige NBA-Legende Amar'e Stoudemire (10,6) und Chris Johnson (10) scharf. Tamir Blatt, der 21-jährige Aufbauspieler und Sohn von Startrainer David Blatt, verpasst die zweistellige Punktemarke mit 9,8 Zählern im Schnitt zwar knapp, glänzt aber mit 6,8 Assists. Bester Rebounder von Hapoel ist der 2,06 Meter große Power Forward Josh Owens (8,8 im Schnitt).

Patrick Heckmann, der bei seinem Comeback am Sonntag nach seinem Bänderriss zusammen mit Maurice Stuckey in der Verteidigung vorbildlich rackerte und in der Verlängerung einen wichtigen Dreier versenkte, blickt der Partie gegen Jerusalem zuversichtlich entgegen: "Das Spiel gegen Gießen hat gezeigt, dass wir auch gegen sehr gute Teams offensiv und defensiv mithalten können. Diese Partie gibt uns definitiv Auftrieb für die anstehenden Aufgaben. Jerusalem ist eine Mannschaft, die ähnlich schnell und beweglich spielt und vor allem die Abschlüsse von außen sucht. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Dennoch ist es wichtig, dass wir unser Spiel durchziehen."

Der deutsche Nationalspieler setzt aber auch auf die "Rote Wand": "Wir spielen vor unseren Fans, die uns gegen Gießen enorm gepusht haben. Für sie wollen und werden wir alles rausholen."

Bis auf Louis Olinde komplett

Die Tatsache, dass für die heutige Partie wohl nur Louis Olinde aufgrund seiner Knöchelverletzung ausfällt, weil die Rekonvaleszenten Bryce Taylor und Elias Harris die Vorbereitung auf die Partie komplett mitgemacht haben, lässt hoffen, dass das Brose-Team in der BCL den dritten Sieg in Folge feiern kann.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren