Bamberg
Basketball

Brose Bamberg startet am 10. August ins Training

Der Bundesligist bestreitet zudem einige Testspiele und ein Kurztrainingslager.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Bundesliga-Basketballer von Brose Bamberg beginnen am Samstag, 10. August, mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Bis zum Punktspielstart am 24. oder 25. September stehen zudem einige Testspiele und ein Kurztrainingslager auf dem Programm. Am Mittwoch, 21. August, bestreitet das Team des neuen Cheftrainers Roel Moors ein nicht öffentliches Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten BK Decin. Am Samstag, 24. August, folgt ein Duell bei den MHP Riesen Ludwigsburg, das ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Vom 28. August bis 2. September steht ein Trainingslager in Belgrad auf dem Programm. Am Samstag, 7. September, findet anlässlich des 50. Bamberger Bundesliga-Jubiläums das einzige öffentliche Vorbereitungsspiel in der Brose-Arena statt. Der Gegner steht noch nicht fest.

Turnierteilnahme in Bayreuth

Am Wochenende 14./15. September nimmt das Brose-Team wieder am Turnier in Bayreuth teil. Als letzter Test ist am Dienstag, 18. September, ein nicht öffentlicher Vergleich mit dem Mitteldeutschen BC vorgesehen.

Henri Drell wechselt nach Pesaro

Henri Drell geht künftig für VL Pesaro auf Korbjagd. Der 19 Jahre alte estnische Basketballer, der aus seinem Vertrag bei Brose Bamberg ausgestiegen ist, erhält beim italienischen Erstligisten einen mehrjährigen Kontrakt. Neuer Trainer von Pesaro ist der Ex-Bamberger Federico Perego.red

Nachwuchsarbeit zertifiziert

Regelmäßig zertifiziert die Basketball-Bundesliga die Nachwuchsarbeit ihrer Vereine anhand fest definierter Kriterien und vergibt je nach Qualität ein bis drei Bälle. Brose Bamberg hat den Status in der "Ein-Ball-Kategorie" der Vorsaison wie sechs andere Vereine behalten. Erstmals zwei Bälle wurden an Rasta Vechta vergeben. Diesen Standard erreichten auch Alba Berlin, die Frankfurt Skyliners und Bayern München. Drei Bälle wurden an keinen Verein vergeben. Insgesamt fließen rund 100 000 Euro aus dem Ausbildungsfonds anteilsmäßig an die zertifizierten Klubs.red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren